Kickwelt-Statistik

Wenn der BVB nur hinterher läuft FC Bayern gestattet kaum Hochgefühl

imago_sp_0124_07320007_18760352.jpg2307813379643721467.jpg

Und dann kommt er: Arjen Robben.

(Foto: imago/Moritz Müller)

Während die Fußballer der Dortmunder Borussia in der Bundesliga meist damit beschäftigt sind, eine Führung des Gegners irgendwie noch auszugleichen, kennen sie dieses Gefühl in München fast nicht. Und wenn, dann kommt halt Arjen Robben und schießt ein Tor.

Das Wissen darum, dass an diesem Freitag die Rückrunde der Fußball-Bundesliga beginnt, haben unsere Statistikfreunde von kickwelt.de nicht exklusiv. Aber sie haben analysiert, wie lange die Mannschaften in dieser Saison in Rückstand und in Führung lagen. Und jetzt raten Sie mal, welches Team auch hier einsam an der Spitze steht. Richtig, der FC Bayern.

Die Spieler von Trainer Josep Guardiola warten mit beeindruckenden Zahlen auf: So waren die Münchner in der gesamten Hinrunde nur in zwei Spielen und insgesamt 44 Minuten in Rückstand: im Heimspiel gegen Dortmund, als Marco Reus die Borussia in der 31. Minute in Führung brachte und Robert Lewandowski nach 72 Minuten ausglich. Und im letzten Spiel vor der Winterpause in Mainz, als der FSV immerhin drei Minuten das Hochgefühl einer Führung gegen den FC Bayern genießen konnten. Dass die Bayern beide Spiele dann dank Arjen Robben noch mit 2:1 gewannen, spricht für die Klasse der Münchner.

Auf Platz zwei und drei dieser doch etwas rückständigen Wertung folgen die Mönchengladbacher Borussia und der 1. FC Köln - mit sehr großem Abstand. Die arg gebeutelten Dortmunder liegen in dieser speziellen Tabelle übrigens auch auf dem vorletzten Rang. Die imposanten 581 Minuten, die die Elf von Trainer Jürgen Klopp einer gegnerischen Führung hinterher laufen mussten, ist sicherlich auch ein Grund für die miserable Hinrunde der Borussia, zumal es ja im ersten Saisonspiel gegen Leverkusen schon nach neun Sekunden das erste Gegentor gab. Wer sich die Wertung mit den Führungsminuten ansieht, der stellt fest, dass der Vorsprung des FC Bayern in diesem Fall nicht ganz so eklatant ist. Der VfL Wolfsburg lag immerhin 674 Minuten mit mindestens einem Tor in Führung und konnte somit aus einer sicheren Abwehr viele Spiele bestimmen.

Für alle Mobilnutzer geht's hier entlang zur Grafik.

Weitere Statistiken rund um die Fußball-Bundesliga finden Sie auf der Homepage von Kickwelt.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, sgi/cwo/kickwelt

Mehr zum Thema