Technik

Schnäppchen oder Lockangebot? Aldi-Läden verkaufen iPhone 6 Plus

05.jpg

Das iPhone 6 Plus kam im Herbst 2014 auf den Markt.

(Foto: kwe)

Ab dem 12. April verkauft Aldi-Süd das iPhone 6 Plus in Filialen. Günstiger gibt's das Gerät nirgends, aber Schnäppchenjäger sollten sich nicht zu früh freuen.

Schon seit einiger Zeit verkauft Aldi im Rahmen seines Mobilfunk-Angebots "Aldi Talk" online auch iPhones. Die edlen Geräte sind beim Discounter also keine Neulinge mehr. Und tatsächlich erhalten Nutzer die Geräte dort auch etwas günstiger als in Apples Shop. Außergewöhnlich ist aber, dass Aldi-Süd das iPhone 6 Plus ab dem 12. April auch in seinen Filialen anbieten wird. 479 Euro soll das Smartphone mit 16 Gigabyte (GB) internen Speicher kosten - ohne Vertrag und SIM-Lock, inklusive 1 Jahr Apple-Garantie. Und eine SIM-Karte mit 10 Euro Guthaben gibt's noch obendrauf. Wenn das kein Schnäppchen ist, schließlich kostet das iPhone 7 Plus in der einfachsten Version bei Apple rund 900 Euro.

Na ja, auf den ersten Blick ist es ein tolles Angebot, bei näherem Betrachten vielleicht aber nicht unbedingt. Günstiger gibt es das iPhone 6 Plus in dieser Variante online nirgends, das ist richtig. Höchstens bei Ebay ist es zu diesem Preis noch zu finden, aber nur ohne Versandkosten. Das Gerät ist allerdings schon fast drei Jahre alt und bevor man 479 Euro für ein Smartphone mit lediglich 16 GB Speicher ausgibt, sollte man sehr gut überlegen, ob das ausreichend ist. Denn weil Betriebssystem und Apps bereits viel Platz beanspruchen, bleiben für Fotos, Videos, Musik und andere Dateien nur rund 10 GB übrig.

So lange der Vorrat reicht

Aber selbst wenn das Alter und der geringe Speicher keine Probleme sind, hat das Aldi-Angebot trotzdem noch einen Haken. Zum ist es regional begrenzt, es wird das iPhone 6 Plus nicht in allen Filialen geben. Zum anderen schreibt Aldi-Süd im Kleingedruckten auf seinem Prospekt: "Bitte beachten Sie, dass diese Aktionsartikel im Unterschied zu unserem ständig vorhandenen Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sie können daher schon am Vormittag des ersten Aktionstages kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sein."

Quelle: n-tv.de, jwa/kwe

Mehr zum Thema