Technik

Verräterische Zulassung Auch Sony schafft die Klinke ab

Xperia FCC keine Klinkenbuchse.png

Diese Grafik sagt eigentlich alles.

(Foto: Xperiablog/FCC)

Sony will mit seinem kommenden Flaggschiff das in die Jahre gekommene Design seiner Xperia-Serie modernisieren. Unterlagen einer US-Behörde zeigen davon ein Detail, das nicht allen Freunden der japanischen Smartphones gefallen wird.

Als Apple als erster Hersteller die Klinkenbuchse beim iPhone 7 abschaffte, war der Aufschrei groß. Als Hersteller wie HTC und Huawei folgten, war die Aufregung schon nicht mehr ganz so groß. Die meisten Nutzer können offenbar mit Bluetooth-Kopfhörern gut leben oder sind zufrieden, so lange dem Gerät ein Adapter beiliegt. Und jetzt treibt ein weiterer großer Hersteller das Ende der Klinke voran: Sony hat laut "Xperiablog" bei der US-Zulassungsbehörde Unterlagen eingereicht, auf denen ein Smartphone ohne Kopfhörerausgang zu sehen ist. Auf einer Zeichnung ist stattdessen ein Adapter zu sehen, mit dem sich Kopfhörer und Ladegerät den USB-C-Eingang teilen können.

Sony ändert Design

Bei dem angemeldeten Smartphone könnte es sich um das Xperia XZ Pro handeln, das Sony voraussichtlich beim Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorstellen wird. Die genannten Maße würden jedenfalls passen. Das Gerät soll diversen Gerüchten zufolge zwar noch die typischen Sony-Ecken haben, aber wie aktuelle Top-Smartphones einen Bildschirm im 18:9-Format mit nur knappen Rändern ober- und unterhalb des Panels besitzen.

Laut "Gizmochina" hat das Gerät ein 5,7 Zoll großes OLED-Display und kein LCD wie die Vorgänger. Auf geleakten Fotos ist auf der Rückseite außerdem eine Doppelkamera zu sehen und das Xperia XZ Pro soll nach IP68 wasserdicht sein. Sony setzt bei seinem neuen Flaggschiff sehr wahrscheinlich auf Qualcomms Snapdragon 845.

Tech-Blogger Roland Quandt schreibt auf Twitter, das neue Xperia-Smartphone soll unter anderem in Schwarz, Silber und Dunkelgrün auf den Markt kommen und für ein Flaggschiff relativ preiswert sein. Umgerechnet könnte es rund 700 Euro kosten. Sony soll neben dem XZ Pro noch zwei weitere Geräte in Barcelona zeigen.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema