Technik

Warentest lässt's krachen Die besten Bluetooth-Boxen für jeden Zweck

Teufel Rockster Cross.jpg

Der Testsieger Teufel Rockster Cross klingt hervorragend, ist aber auch so schwer, dass man für längere Strecken einen Tragegurt benötigt.

(Foto: Teufel)

Stiftung Warentest hört sich 34 Bluetooth-Lautsprecher in drei Gewichtsklassen an. Die teuren Testsieger haben schwer was auf dem Kasten, es gibt aber auch gute Leichtgewichte für schmale Geldbeutel.

Es gibt Bluetooth-Boxen, die trägt man gerade mal auf die Terrasse, manche kommen im Rucksack mit zum Picknick, andere im Campingwagen mit in den Urlaub. Das Angebot ist riesengroß, Stiftung Warentest macht die Auswahl etwas leichter. Sie hat 34 Geräte in drei verschiedenen Gewichtsklassen ins Prüflabor geholt. Den besten Sound liefern Schwergewichte jenseits von 2 Kilogramm, aber es gibt auch starke Klangkünstler, die weniger als 1 Kilo wiegen. Und sogar unter den Leichtgewichten unter 500 Gramm überzeugt eine Box durch ihren guten Ton.

Testsieger mit dem Qualitätsurteil 1,4 ist der fast 2,5 Kilo schwere Teufel Rockster Cross. Die Berliner Box ist mit rund 300 Euro der teuerste Testkandidat, liefert dafür aber einen ausgewogenen Klang mit kräftigen Bässen und dynamischen Höhen, den Warentest mit der Teilnote 1,0 bewertete. Außerdem ist der Lautsprecher sehr stabil und ziemlich ausdauernd.

JBL-Flip-Essential.jpg

Das einzige Leichtgewicht mit gutem Ton ist der JBL Flip Essential.

(Foto: JBL)

Rund 100 Euro günstiger, aber mit der Gesamtnote 1,5 fast ebenso gut ist der 2,3 Kilo schwere JBL Xtreme 2. Der Klangunterschied ist kaum hörbar (1,2) und der JBL ist sogar noch etwas ausdauernder als die Teufel-Box. Preis-Leistungs-Sieger ist der Dockin D Cube. Er kostet weniger als 90 Euro, erreichte aber noch ein starkes Gesamtergebnis (2,4). Mit nur 1100 Gramm liefert er einen guten Ton und ist sehr stabil. Lediglich der Akku ist in dem kleineren Lautsprecher etwas bescheiden ausgefallen (3,2).

Je leichter, desto weniger Bass

Mehr zum Thema

Unter 1000 Gramm ist mit dem Qualitätsurteil 1,7 der B&O Beoplay P6 die beste Bluetooth-Box. Ihr Klang ist sehr gut (1,2), aber ihr fehlt etwas die Ausdauer und sie ist mit rund 275 Euro fast so teuer wie der Testsieger. Der JBL Flip 5 kostet nur etwas mehr als 100 Euro, erhielt aber für seinen guten Klang (2,2), einen guten Akku und große Stabilität immerhin die Gesamtnote 2,2. Das günstigste gute Gerät (2,5) in dieser Gewichtsklasse ist für knapp 75 Euro der Anker Soundcore Flare. Sein Klang ist allerdings nur durchschnittlich, weil es ihm etwas an Bass fehlt.

Unter 500 Gramm haben Boxen normalerweise zu wenig Volumen, um die tiefen Töne satt auszugeben. Trotzdem hat Stiftung Warentest mit dem JBL Flip Essential auch in dieser Gewichtsklasse ein Gerät mit gutem Ton (2,5) gefunden. Der Lautsprecher ist außerdem ziemlich ausdauernd und für rund 75 Euro recht günstig. Für die Strandtasche empfehlen die Prüfer den Fresh 'n Rebel Rockbox Bold XS. Die kleine Box wiegt gerade mal 209 Gramm und kostet weniger als 50 Euro. Dafür muss man aber einen etwas dünnen und teilweise schrillen Klang akzeptieren.

Quelle: ntv.de, kwe