Technik

Geheimprojekt "Andromeda" Google verschmilzt Android und Chrome

Google Andromeda.jpg

Das klingt nach mehr: Googles kommendes Betriebssystem hat den Codenamen "Andromeda".

(Foto: REUTERS)

Neben zwei iPhone-Konkurrenten und anderen interessanten Geräten wird Google am 4. Oktober voraussichtlich auch "Andromeda" vorstellen, eine Kombination aus Android und Chrome OS. Ist das die Zukunft?

Die große Show gehört beim Google-Event am 4. Oktober den neuen Pixel-Smartphones, die als echte Google-Handys Apples iPhones direkte Konkurrenz machen sollen. Außerdem werden der Streaming-Stick Chromecast in einer 4K-Variante und die Amazon-Echo-Alternative Google Home vorgestellt. Das Unternehmen präsentiert aber mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein "nächstes großes Ding", wie Projekt-Chef Hiroshi Lockheimer auf Twitter andeutete: Projekt "Andromeda".

Tablets und Notebooks

Dabei handelt es sich um ein neues Betriebssystem, das eine Kombination aus Android und Chrome OS sein soll. Welche Funktionen es genau bieten wird, ist noch offen. "Andromeda" wird aber voraussichtlich ein Spezialist für Notebooks und Tablets werden. Darauf deuten jedenfalls zwei Artikel von "9to5Google" und "Android Police" hin, die kurz hintereinander erschienen sind. Demnach wird Google das neue Betriebssystem auf einem von Huawei hergestellten 7-Zoll-Tablet und einem neuen Pixel-Laptop ins Rennen schicken.

Beim Tablet könnte es sich laut "9to5Google" um ein Nexus-Gerät handeln, auf dem Entwickler "Andromeda" parallel zu Android installieren können, um den eigentlichen Start des Betriebssystems vorzubereiten. Das "Pixel 3" ist dann möglicherweise das Flaggschiff, mit dem "Andromeda" offiziell vom Stapel läuft. "Android Police" nennt mögliche Spezifikationen des Geräts, die für ein stark ausgestattetes Convertible mit umklappbarem Display oder eine Tablet-Tastatur-Kombination à la Microsoft Surface sprechen. Rund 800 Dollar soll das Gerät kosten, ein Stylus separat angeboten werden.

Start in einem Jahr

Ob das neue Betriebssystem Windows 10 oder macOS Sierra tatsächlich Konkurrenz machen oder Google-Tablets in die Erfolgsspur bringen kann, wird sich erst im kommenden Jahr herausstellen. Beide Andromeda-Geräte sollen im dritten Quartal 2017 auf den Markt kommen. Möglicherweise plant Google sogar, Android und Chrome OS einzustellen und ähnlich wie Microsoft künftig ein Betriebssystem für alle Gerätekategorien einzuführen. Doch vorerst spielen solche Überlegungen keine Rolle, die Pixel-Smartphones sollen mit Android 7.1 ausgestattet sein.

Quelle: ntv.de, kwe