Technik

Kauftipps von Warentest Gute Tablets bekommt man ab 270 Euro

Tablets.jpg

"Mach keinen Quatsch, es gibt andere Tablets als iPads?"

(Foto: imago images/Westend61)

Stiftung Warentest testet elf aktuelle Tablets. Ein iPad holt wieder einmal den Testsieg, aber ein wesentlich günstigeres Gerät schneidet fast genauso gut ab. Und unter den Kandidaten finden sich sogar zwei gute kleine Geräte.

Für manche Nutzer sind Tablets und iPads ein und dasselbe. Kein Wunder, weltweit haben Apples Geräte einen Marktanteil von rund 54 Prozent. In Deutschland legen sich aber immer mehr Nutzer ein Gerät anderer Hersteller zu. So betrug der über die Internetnutzung ermittelte Anteil von Android-Tablets im vergangenen Mai laut Statista bereits rund 60 Prozent.

Das liegt wahrscheinlich zu einem großen Teil an den günstigeren Preisen, die man so in der Apple-Welt nicht findet. Das zeigt auch der jüngste Tablet-Test der Stiftung Warentest von elf aktuellen Geräten. Den Sieg holte zwar auch diesmal ein iPad, ein nicht mal halb so teures Android-Tablet erhielt aber fast die gleich gute Gesamtbewertung.

ANZEIGE
Lenovo Tab P11 27,94 cm (11 Zoll, 2000x1200, 2K, WideView, Touch) Tablet-PC (Qualcomm Snapdragon 662, 4GB RAM, 64GB uMCP, Wi-Fi, Android 10) grau
247,00 €
Zum Angebot

Das beste Qualitätsurteil erreichte das aktuelle Apple iPad Air (WLAN/LTE/64 GB) mit der Note 2,0. Es hat das beste Display aller Testkandidaten und bietet mit Abstand die höchste Leistung. Allerdings ist das Gerät mit einem Preis von 760 Euro auch sehr teuer.

Preis-Leistungs-Sieger kostet 300 Euro

Das gilt vor allem im Vergleich mit dem Überraschungs-Zweiten Lenovo Tab P11, der nur knapp 300 Euro kostet. Das Android-Tablet bekam die Gesamtnote 2,2. Warentest attestiert ihm ein "tolles Display mit recht hoher Auflösung" und eine sehr lange Akku-Laufzeit. Solange man keine 3D-Spiele zockt, reicht auch seine Leistung aus. Mobiles Internet bietet das Gerät nicht.

Noch etwas günstiger ist das Samsung Galaxy Tab A7 für rund 270 Euro, das das Qualitätsurteil 2,5 erreichte. Sein Bildschirm ist fast genauso gut wie der des Lenovo-Tablets und es bietet ein LTE-Modul. Lediglich bei der Akku-Leistung kann es nicht ganz mithalten.

8-Zöller für Kinder und Outdoor

Mehr zum Thema

Unter den Testkandidaten befinden sich auch zwei Tablets mit 8-Zoll-Display, die beide eine gute Gesamtnote erhielten. Das bessere von beiden ist das Samsung Galaxy Tab Active A3 (2,0). Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um ein besonders robustes Outdoor-Tablet, das auch wasserdicht ist. Außerdem steckt in seinem Gehäuse wie in Galaxy-Note-Geräten ein Stylus. Bis auf einen mittelmäßigen Ton gaben die Prüfer dem Tablet in jeder Einzeldisziplin eine gute Bewertung. Mit einem Preis von fast 500 Euro ist es allerdings ziemlich teuer.

Das Lenovo Tab M8 HD (2,4) kostet dagegen nur rund 130 Euro. Es ist nicht besonders leistungsstark, aber es hat ein gutes Display und hält von allen Testkandidaten am längsten durch. Der Kommentar von Warentest: "Ideal für Kinder."

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.