Technik

Streamen, spielen und lesen Neue Gratis-Angebote gegen die Langeweile

Streaming Sofa Corona.jpg

Mit einem großen Angebot an kostenlosen digitalen Inhalten lässt sich die Coronakrise besser aushalten.

(Foto: imago images/Westend61)

Um in der Coronakrise zu Hause keine Langeweile aufkommen zu lassen, findet man im Internet jetzt viele neue Angebote zum Nulltarif. Es gibt kostenlose Spiele, Filme und Serien, Konzerte, E-Books, Hörbücher und Theatervorstellungen.

Niemand weiß derzeit, wie lange die harten Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie noch aufrechterhalten werden müssen. Sicher ist aber, dass "Social Distancing" noch lange unser Leben bestimmen wird, selbst wenn in einigen Wochen erste Lockerungen möglich sein sollten. Es gilt also, sich zu Hause zu beschäftigen. Um dies etwas einfacher zu machen, findet man derzeit im Internet viele spezielle Gratis-Angebote von Unternehmen oder Kultureinrichtungen, die sonst etwas kosten oder gar nicht existieren würden. Hier die interessantesten Corona-Specials:

Filme und Serien

Auch wer kein Prime-Mitglied ist, kann als Amazon-Kunde aktuell eine ganze Reihe von Kinder-Filmen und -Serien für lau streamen. Dabei kommen vor allem die jüngeren Altersgruppen bis 11 Jahren auf ihre Kosten.

TVNow bietet derzeit unter dem Motto "Gemeinsam gegen Corona" alle Livestreams kostenlos an.

Bei Sky ist es "Zeit, zusammenzustehen". Wer bereits ein Abo hat, kann vorerst bis zum 22. April die Cinema- und Entertainment-Inhalte ohne weitere Kosten abrufen. Wer diese Pakete schon gebucht hat, erhält zwei Gutscheine für den Sky Store. Wichtig: Das Angebot gilt vorerst nicht für Sky-Ticket-Kunden.

Lesen

Wer sich an seine Jugend erinnern oder wissen möchte, wo sich die Eltern ohne Internet als Teenager über Popstars, Sex und andere für sie wichtige Themen informierten, kann im Bravo-Archiv schmökern. Von 1956 bis 1994 gibt es aus jedem Jahr die erste Ausgabe gratis, um "ein wenig Licht in dunklen Zeiten" zu haben.

Amazon hat ohnehin schon einige kostenlose E-Books im Angebot. Die Auswahl ist jedoch deutlich größer und interessanter geworden, weil Verlage Titel "aufgrund der aktuellen Situation für begrenzte Zeit zum kostenlosen Download bereitstellen". Um sie zu lesen, benötigt man nicht unbedingt einen Kindle-Reader, man kann auch die Kindle-App auf dem Smartphone oder Tablet installieren.

Hörbücher

Amazons Hörbuch-Sparte Audible hilft ebenfalls, die Corona-Langeweile zu vertreiben. Unter "Zu Hause mit Audible" finden Kinder und Erwachsen nicht nur vertonte Klassiker, sondern auch aktuelle spannende und unterhaltsame Hörbücher. Ein Abo ist nicht nötig, lediglich ein Amazon-Konto. Apps gibt es für alle Geräte und man kann die Inhalte auch über Alexa-Lautsprecher anhören.

Spiele

Epic Games verschenkt wöchentlich drei PC-Spiele, aktuell gibt es unter anderem "World Zar Z".

Bei Ubisoft können PC-Spieler noch bis 14 Uhr am 28. März "Child of Light" für lau herunterladen und behalten. Außerdem bietet das Unternehmen via Uplay Für PC und Konsolen kostenlose Spiel-Wochenenden an, aktuell mit "Assassin's Creed Odyssey".

Android-Nutzer bekommen derzeit die preisgekrönten Spiele "Alto's Adventure" und "Alto's Odyssey" geschenkt, in Apple App Store ist die Gratis-Aktion leider schon wieder vorbei.

Konzerte

Viele Konzerte von bekannten und weniger bekannten Künstlern finden in der Coronakrise online statt. Man kann sie live streamen oder nachträglich ansehen. Das Angebot ist inzwischen so groß, dass man schnell den Überblick verliert. Viele Künstler streamen selbst über Youtube, Facebook, Twitter oder Instagram, aber auch Veranstaltungsorte bieten Online-Konzerte an.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, helfen Stadtmagazine wie "Tip Berlin" oder eine Google-Suche. Infos gibt's aber auch von Websites, die normalerweise Eintrittskarten verkaufen, Ticketmaster bietet beispielsweise eine umfangreiche Übersicht.

Es gibt sogar ganze Festivals in sozialen Medien, beispielsweise am 29. März das #Wirbleibenzuhause-Festival auf Instagram. Interessant ist auch die von Sennheiser gesponserte Live-Konzertreihe #Don'tStopTheMusic, die via IGTV auf Instagram läuft.

Am 28. veranstaltet Amazon mit Twitch das zwölfstündige "Twitch Stream Aid", bei dem Größen aus Musik, Games und Sport mitmachen, um den COVID-19 Solidarity Respond Fund der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu unterstützen.

Ein Leckerbissen für Klassik-Fans ist die Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker, die man für 30 Tage via Gutschein kostenlos besuchen darf. Sehr empfehlenswert sind auch die täglichen Klavierkonzerte von Igor Levit auf Twitter.

DJ-Sets

Auch DJs legen nicht die Füße hoch, so feiern die Berliner Clubs im Internet unter "United We Stream" weiter und hoffen so, Aufmerksamkeit für ihre Notsituation zu generieren. Weltweite Livestreams von DJ-Gigs findet man beispielsweise bei Livesets. Und natürlich nutzen DJs auch Twitch und Soundcloud, um irgendwie weitermachen zu können. Einen umfassenden Veranstaltungskalender mit DJ-Sets findet man bei "Coolibri".

Theater

Auch Theatervorstellungen werden gestreamt. Hier gilt ebenso, dass Veranstalter und Stadtmagazine gute Informationsquellen sind. Eine tolle Übersicht gibt es bei Nachtkritik.de, man wird aber auch auf den Webseiten der Häuser selbst fündig, beispielsweise auf Berlin Bühnen, den Münchner Kammerspielen oder dem Theater Dortmund.

Quelle: ntv.de