Technik

Verbesserungen, neue Funktionen Windows 10 erhält November-Update

Surface Laptop Display Tastatur.jpg

Das November-Update bringt nur ein paar kleinere neue Funktionen auf Windows-10-Computer.

(Foto: kwe)

Ab sofort steht das November-Update für Windows 10 zur Verfügung. Es bringt neben allgemeinen Verbesserungen auch ein paar neue Funktionen auf die Rechner. Die Aktualisierung ist schnell installiert, man sollte sich aber vorher Zeit für eine Sicherung nehmen.

Nachdem es immer wieder zu mehr oder weniger schwerwiegenden Pannen bei Windows-10-Updates kam, ist Microsoft im Frühjahr dazu übergegangen, Aktualisierungen vor der Veröffentlichung besser zu prüfen und Nutzern mehr Kontrolle und Transparenz über den Prozess oder neue Funktionen zu geben. Daher wird auch das jetzt veröffentlichte November-Update nicht wie früher auf kompatiblen Rechnern automatisch installiert. Nutzer haben die Wahl, die Aktualisierung sofort manuell zu starten oder für bis zu 35 Tage zu verschieben. Nur bei Computern, die sich dem Support-Ende nähern oder es bereits überschritten haben, werden Updates noch automatisch installiert.

Erst ein Backup, dann das Update

In Deutschland hat Microsoft die Windows-10-Version 1903 am Mittwochnachmittag freigegeben und bisher sind keine Meldungen über größere Probleme mit der Aktualisierung bekannt. Trotzdem ist es ratsam, vor dem Update ein Backup zu machen, um im Notfall den Rechner wiederherstellen zu können.

Dazu benötigt man ein externes Laufwerk, eine ausreichend große Partition auf der Festplatte oder eine Netzwerkadresse. Ist man vorbereitet, geht man in den Einstellungen zu Update und Sicherheit und wählt Sicherung aus. Im Anschluss klickt man auf Laufwerk hinzufügen und fügt das Medium hinzu, auf dem die Sicherung erstellt werden soll. Um das Backup sofort zu starten, klickt man auf Weitere Optionen und dann auf Jetzt sichern. Unter Umständen fügt man hier der Backup-Liste noch weitere Ordner hinzu oder entfernt Bereiche.

Ist das Backup erstellt, geht man in den Einstellungen zu Windows Update und klickt auf Updates suchen. Wird Herunterladen und installieren angezeigt, kann man loslegen, die Software herunterladen und dann einen Termin für die Installation und den Neustart bestimmen.

Grundsätzlich ist das November-Update für alle Computer mit Windows-10-Version 1803 oder 1809 verfügbar, auf denen auch die Updates vom 21. Mai (oder später) installiert sind. Steht die Aktualisierung trotzdem nicht bereit, hat Microsoft für das System vermutlich einen Konflikt festgestellt, der noch gelöst werden muss.

Nützliche Kleinigkeiten

Termin-erstellen-Taskleiste-Datum.jpg

Über das Datum in der Taskleiste kann man jetzt schnell einen neuen Termin erstellen.

(Foto: kwe)

Die Neuerungen halten sich in Grenzen, Microsoft beseitigt mit dem Update vor allem Fehler und verbessert die Stabilität von Windows 10. Das sind die neuen Funktionen:

- Über die Datumsanzeige rechts unten in der Taskleiste kann man jetzt schnell Termine im Kalender erstellen.

- Benachrichtigungen lassen sich nach dem Update besser verwalten. Dazu gehören eine neue Schaltfläche im Action Center und die Möglichkeit, Benachrichtigungen nach Aktualität zu sortieren.

- OneDrive-Inhalten lassen sich jetzt über das Suchfeld des Datei-Explorers integrieren.

- Wenn man im Startmenü mit dem Mauszeiger auf eines der links angezeigten Symbole geht, wird die Anzeige um die Beschreibung der Funktionen erweitert.

- Digitale Assistenten von Drittanbietern lassen sich jetzt über den Sperrbildschirm via Spracheingabe aktivieren.

Quelle: n-tv.de, kwe