Technik

Seltsames PR-Video Xiaomi zeigt Doppel-Falter auf Suppe

Xiaomi.JPG

Das Xiaomi Mi Flex mit Instant-Nudelsuppe.

(Foto: Xiaomi/Youtube)

Der chinesische Hersteller Xioami macht seine Fangemeinde mit einem weiteren Video scharf auf das doppelt faltbare Smartphone Mi Fold. Es ist besser zu erkennen als im ersten Clip, die Präsentation ist allerdings Geschmackssache.

Ob sich faltbare Smartphones langfristig durchsetzen und den Massenmarkt erobern werden, ist noch offen. In diesem Jahr sind sie allerdings ein ganz großes Thema und jeder Hersteller, der etwas auf sich hält, hat bereits so ein Gerät vorgestellt, angekündigt oder wenigstens in Planung - allen voran Samsung und Huawei. Auch Xiaomi, das es sich als "chinesisches Apple" kaum leisten kann, einen Trend zu verpennen, hat mit einem außergewöhnlichen Prototyp schon gezeigt, dass es mithalten kann. Jetzt gewährt das Unternehmen in einem neuen Video einen zweiten, etwas deutlicheren Blick auf das doppelt faltbare Mi Fold.

Neue Funktionen sieht man in dem zehnsekündigen Clip nicht, aber diesmal ist die Auflösung des Videos höher und man erkennt das Gerät besser. Ein Nutzer geht auf dem ausgeklappten Bildschirm im Hochformat Einträge in einem sozialen Netzwerk durch, dreht das Gerät zur Seite und klappt seine beiden Seiten nach hinten. Da hat das erste pixelige Twitter-Video schon mehr verraten.

Warum steht da Suppe?

Interessant ist allerdings die "Kulisse" bei den Dreharbeiten. Den Xiaomi hat für den Beitrag in seinem offiziellen Youtube-Kanal einen schlichten Holztisch gewählt, auf dem eine Instant-Nudelsuppe in ihrem Plastikbecher mit halb geöffneten Deckel zieht. "Warum steht die da?", denkt man sich. Sponsoring? Ist das Gerät wasserdicht und wird gleich versehentlich begossen? Nein, das "chinesische Appel" nutzt die Suppe als Präsentationssockel, um das Mi Fold am Ende des Videos kameragerecht abzulegen.

Auf einen erleuchtenden Kommentar, wozu das Ganze gut ist, hat Xiaomi verzichtet. Man kann das Video vermutlich als Statement werten, dass man am Ball bleibt. Bisher hat das Unternehmen nämlich nicht offiziell angekündigt, das Mi Fold in Serie zu produzieren. Im Januar hieß es noch, man wolle ausloten, wie groß das Interesse seiner Fans an so einem Gerät ist. Wenn es gut angenommen wird, erwäge das Unternehmen, die Massenproduktion aufzunehmen, berichtete "Phonearena".

Da kommt doch noch was

Dass dies doch recht wahrscheinlich, zeigt ein Statement, dass "Let's Go Digital" von Xiaomis PR-Abteilung erhielt. Der Bildschirm werde gemeinsam mit den Lieferanten entwickelt, der raffinierte Klappmechanismus sei eine Eigenentwicklung, heißt es darin. "Xiaomi ist der erste Hersteller der Welt, der ein doppelt zusammenklappbares Smartphone präsentiert und die technischen Herausforderungen in seinen drei verschiedenen Formfaktoren - doppelt gefaltet, einfach gefaltet und in Tablet-Form - gemeistert hat", schreibt das Unternehmen stolz. Das sieht irgendwie nicht nach einem Projekt aus, das wieder in der Schublade verschwindet.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema