Bodenfelde

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bodenfelde

Jan O. soll keine Gelegenheit mehr bekommen, straffällig zu werden.
27.06.2011 09:26

Teenager-Morde von Bodenfelde Jan O. kommt nie wieder raus

Im Prozess um den gewaltsamen Tod der 14-jährigen Nina und des 13-jährigen Tobias aus Bodenfelde schickt das Landgericht Göttingen den Angeklagten Jan O. lebenslang hinter Gitter mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Zudem wird der 26-Jährige in der Psychiatrie untergebracht. O. hatte aus kannibalistischen Motiven gemordet.

Jan O. (r) und sein Anwalt Markus Fischer vor dem Landgericht in Göttingen.
21.06.2011 15:43

Teenager-Morde von Bodenfelde Landgericht spricht sein Urteil

In Doppelmordfall von Bodenfelde soll heute das Urteil fallen. Der psychisch kranke Angeklagte Jan O. hatte zugegeben, die 14-jährige Nina und den 13 Jahre alten Tobias umgebracht zu haben – aus kannibalistischen und vampiristischen Motiven. Für den Angeklagten gilt eine "extrem ungünstige Prognose".

In Handschellen wird der Angeklagte ins Gericht geführt.
20.06.2011 15:33

Teenager-Morde von Bodenfelde Jan O. soll lange hinter Gitter

Im Mord-Prozess von Bodenfelde fordert die Staatsanwaltschaft für den Angeklagten 15 Jahre Haft sowie die Einweisung in die Psychiatrie. Jan O. soll die 14-jährige Nina und den 13 Jahre alten Tobias aus sexuellen und kannibalistischen Gründen umgebracht haben. Für die Familie der Opfer sei er "das Monster", sagte Anwalt der Eltern.

Jan O. im Göttinger Gerichtssaal.
13.04.2011 13:55

Bodenfelde-Prozess beginnt Täter kündigt Geständnis an

Rund fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod der 14-jährigen Nina und des 13-jährigen Tobias aus Bodenfelde beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Der 26-jährige Jan O. muss sich vor dem Landgericht Göttingen wegen zweifachen Mordes verantworten.

Hartmut Koch erhebt schwere Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft.
29.11.2010 15:45

Ermittlungen im Fall Jan O. Bürgermeister erwägt Anzeige

Bodenfelds Bürgermeister Koch erhebt im Fall Jan O. schwere Vorwürfe gegen die Ermittlungsbehörden. Diese hätten den gewaltsamen Tod der beiden Jugendlichen verhindern können, sagt er und erwägt rechtliche Schritte. Die Staatsanwaltschaft weist die Vorwürfe entschieden zurück.

Feuerwehrleute tragen den Sarg des ermordeten 13-Jährigen aus der Kirche.
27.11.2010 13:00

Behörden gegen Sicherungshaftbefehl Trauer und Wut in Bodenfelde

In Bodenfelde nehmen Hunderte in einem Gottesdienst Abschied von dem ermordeten Tobias. Unterdessen wächst die Wut in der Bevölkerung. Obwohl der Täter mehrfach gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte, wollten die Behörden keinen Sicherungshaftbefehl ausstellen.

26.11.2010 14:08

Trauerfeier für Nina unter Tränen Bodenfelde nimmt Abschied

Der Schrecken sitzt tief, die Fassungslosigkeit ist geradezu greifbar: In Bodenfelde trauert ein ganzes Dorf um die ermordeten Jugendlichen Nina und Tobias. Das 14-jährige Mädchen wird unter der Anteilnahme hunderter Menschen beigesetzt, die Trauerfeier und Beisetzung von Tobias soll morgen stattfinden. Unterdessen hofft die Polizei auf ein Geständnis des mutmaßlichen Doppelmörders Jan O.

Das Foto von Jan O., mit dem er sich auf seiner Internetseite präsentierte.
25.11.2010 13:08

Tat im Internet kommentiert Jan O. plante weitere Morde

"Mädchen geschlachtet": Der mutmaßliche Doppelmörder aus Bodenfelde hat offenbar im Internet mit seinen Taten geprahlt und weitere Morde angekündigt. Er wolle "jeden Tag ein weiteres Opfer töten, bis er erwischt werde", soll Jan O. auf seinem Facebook-Profil gepostet haben.

Jan O. hatte  möglicherweise das "Potenzial zum Serienmörder".
24.11.2010 16:13

Nina und Tobias zufällige Opfer Jan O. tötete aus Mordlust

Der mutmaßliche Doppelmörder von Bodenfelde ist der Polizei durch den Hinweis eines Mädchens aus dem Ort ins Netz gegangen. Der 26-jährige Jan O. habe das Mädchen am Samstagabend auf einem Parkplatz angesprochen, möglicherweise sollte sie sein nächstes Opfer sein.

Menschen aus Bodenfelde haben an einer Schule Kerzen und Bilder abgelegt.
24.11.2010 08:31

"Details erspare ich mir" Polizei klärt Morde von Bodenfelde auf

Der Doppelmord an zwei Jugendlichen in Bodenfelde ist nach Ansicht der Polizei aufgeklärt. Der Anwalt des Tatverdächtigen kündigt ein Geständnis an. Ein Sexualdelikt schließen die Ermittler aus. Es gibt keine Erkenntnisse, dass es eine Beziehung zwischen dem Täter und den ermordeten Jugendlichen gab.

Rest des Absperrbandes der Polizei nahe des Fundortes der beiden Getöteten.
23.11.2010 14:11

Sexualverbrechen ausgeschlossen Bodenfelde: Noch kein Geständnis

Der Doppelmord von Bodenfelde in Niedersachsen kann womöglich schnell aufgeklärt werden. Allmählich machen sich die Ermittler ein Bild vom Tathergang. Ausschließen können sie bereits, dass es sich um ein Sexualdelikt gehandelt hat. Zudem wird ein der Tat dringend Verdächtiger festgenommen.

Rest des Absperrbandes der Polizei nahe des Fundortes der beiden Getöteten.
23.11.2010 12:16

Tatverdächtiger bei Bodenfelde gefasst Doppelmord kein Sexualdelikt

Der Doppelmord von Bodenfelde in Niedersachsen kann womöglich schnell aufgeklärt werden. Allmählich machen sich die Ermittler ein Bild vom Tathergang. Ausschließen können sie bereits, dass es sich um ein Sexualdelikt gehandelt hat. Zudem wird ein der Tat dringend Verdächtiger festgenommen.

Die beiden Leichen wurden in einem Waldstück am Ortsrand gefunden.
22.11.2010 16:40

Mord an Jugendlichen in Bodenfelde Nur ein Indiz auf Sex-Verbrechen

Im niedersächsischen Bodenfelde findet die Polizei die Leichen zweier Jugendlicher. Offenbar wurden die beiden ermordet. Der Polizei liegt ein Indiz auf ein Sexualverbrechen vor - sicher ist das aber nicht. Die beiden Kinder besuchten dieselbe Schule, standen aber offenbar in keinem näheren Verhältnis zueinander.

Mit Leichenspürhunden suchen die Beamten nach weiteren Hinweisen.
22.11.2010 14:55

Mord an Jugendlichen in Niedersachsen Indiz auf Sexualverbrechen

Im niedersächsischen Bodenfelde findet die Polizei die Leichen zweier Jugendlicher. Offenbar wurden die beiden ermordet. Der Polizei liegt ein Indiz auf ein Sexualverbrechen vor - sicher sei das aber nicht. Die beiden Kinder besuchten dieselbe Schule, standen aber offenbar in keinem näheren Verhältnis zueinander.

  • 1
  • 2