Wirtschaft

Nicht rentabel und ganz schön alt Bahn erwägt Abschied vom Autozug

autozug.jpg

Autoreisezüge werden nicht mehr hergestellt. Es wären Sonderanfertigungen nötig.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Sie fahren ab Hamburg und Düsseldorf, ihre Ziele sind Österreich, Norditalien oder auch Südfrankreich. Doch Autoreisezüge kommen aus der Mode. Von Berlin-Wannsee werden sie ab Mai nicht mehr fahren. Ist das der Anfang vom Ende?

Die Deutsche Bahn erwägt nach Informationen des "Spiegel" einen Ausstieg aus dem Verkehr mit Autoreisezügen. Ein Bahnsprecher sagte dazu, es sei noch keine Entscheidung gefallen. Der Verkehr mit Autozügen sei aber als reiner Saisonverkehr wirtschaftlich generell schwierig zu gestalten. Trotz hoher Preise gilt der Autoreiseverkehr im Konzern als unrentabel. So soll es nach "Spiegel"-Informationen bereits ab Mai 2014 keine Autozüge aus Berlin-Wannsee mehr geben.

Derzeit fahren solche Züge auch ab Hamburg und Düsseldorf unter anderem nach Österreich, Norditalien und Südfrankreich. Im vergangenen Jahr hatte die Bahn bereits Verbindungen von Berlin ins Ausland gestrichen, es fuhr aber noch ein Autozug nach München.

Laut "Spiegel" sind manche der Transportzüge mittlerweile so alt, dass sie nach und nach die Betriebsgenehmigung verlieren. Neuanschaffungen seien schwierig, weil die Wagen nicht mehr hergestellt würden. Man müsste eine Sonderanfertigung bestellen.

Quelle: ntv.de, asc/dpa