Wirtschaft

Derzeit kein Schreckgespenst Deutsche Inflation ist sehr niedrig

3k8t0718.jpg5451050474860940902.jpg

Anregung zu ausgedehnten Shoppingtouren.

(Foto: dpa)

Inflation - das Wort allein genügt schon, um viele Deutsche in Angst zu versetzen. Die Teuerungsrate ist im Juli allerdings so niedrig wie seit Jahren nicht mehr. Die Zielmarke der EZB von zwei Prozent ist derzeit in weiter Ferne.

Sinkende Preise für Benzin, Diesel und Heizöl sowie für Obst und Gemüse haben die Inflationsrate im Juli auf den niedrigsten Stand seit mehr als vier Jahren gedrückt. Die Verbraucherpreise kletterten im vergangenen Monat im Vorjahresvergleich nur um 0,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte und damit seine vorläufigen Berechnungen bestätigte. Eine niedrigere Teuerungsrate wurde demnach zuletzt im Februar 2010 mit 0,5 Prozent ermittelt.

Die Preise für Energie verringerten sich im Vorjahresvergleich um 1,5 Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Kraftstoffe etwa waren um rund drei Prozent billiger, Heizöl sogar um sechs Prozent. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise lag die Inflationsrate im Juli demnach bei 1,2 Prozent.

Günstiger als im Vorjahresmonat waren im Juli auch Obst (minus 4,4 Prozent) und Gemüse (minus 7,7 Prozent). Für Kartoffeln etwa mussten Verbraucher ein Drittel weniger zahlen als im Sommer 2013. Deutlich teurer blieben Käse, Quark und Joghurt. Insgesamt verteuerten sich Nahrungsmittel damit nur ganz leicht um 0,1 Prozent.

Auch bei den anderen Waren veränderten sich die Preise im Vorjahresvergleich insgesamt nur minimal um 0,1 Prozent. Billiger wurden Fernseher und Telefone, teurer Bier, Kaffee und Zeitungen.

Wie auch in den vergangenen Monaten schon stiegen die Nettokaltmieten, im Juli betrug der Anstieg 1,4 Prozent. Private Haushalte müssen dafür etwa ein Fünftel ihrer Konsumausgaben verwenden. Teurer wurden auch Besuche beim Friseur, und zwar um vier Prozent.

Quelle: ntv.de, wne/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.