Wirtschaft

Wieder Wachstum angestrebt Jack Wolfskin zeigt die Tatze

Nach zwei mageren Jahren soll es mit Jack Wolfskin wieder aufwärts gehen. In diesem Jahr will der Outdoor-Ausrüster den Umsatzrekord von 2011 überbieten. Unternehmenschef Rupp sieht vor allem in China ein großes Potenzial.

3fwz0704.jpg7296172247853612812.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin strebt nach zwei Ja hren Schrumpfkurs in diesem Geschäftsjahr einen Umsatzrekord an. "Im laufenden Jahr sehen wir uns wieder auf Wachstumskurs", sagte Firmenchef Michael Rupp der "Welt am Sonntag".

Die Marke mit der Wolfstatze wolle den im Geschäftsjahr 2011 aufgestellten Umsatzrekord von 355 Millionen Euro brechen. Vergangenes Jahr habe Jack Wolfskin einen Umsatzverlust im einstelligen Bereich erlitten, sagte Rupp.

Der deutsche Markt werde schwierig bleiben. "Große Zuwächse wird es im Gesamtmarkt nicht geben. Es wird auch für uns als Marktführer eine Herausforderung sein, unseren aktuellen Marktanteil und Umsatz in Deutschland zu halten", sagte Rupp.

Keine Expansion in den USA

Das vom Finanzinvestor Blackstone beherrschte Unternehmen setzt daher auf die Erschließung von ausländischen Märkten. "Vor allem in China gibt es ein enormes Potenzial", sagte Rupp. Eine Expansion in die USA erwägt Jack Wolfskin dagegen nicht, der Markt sei sehr schwierig und hart umkämpft. "Wir konzentrieren uns erst mal auf andere Wachstumsmärkte, die wir leichter erobern können."

Zuletzt machte Jack Wolfskin noch knapp 70 Prozent des Umsatzes im deutschsprachigen Raum, vor wenigen Jahren waren es noch 80 bis 90 Prozent, wie Rupp sagte.

Quelle: ntv.de, wne/rts