Wirtschaft

Nun auch Fall für den Bund Krisengespräch zu Wadan-Werften

In die Krise der Wadan-Werften in Wismar und Warnemünde schaltet sich nach Angaben der IG Metall Küste jetzt auch Bundesarbeitsminister Olaf Scholz ein. Der Der SPD-Politiker werde am Donnerstag zum Treffen mit der Spitze der Bundesagentur für Arbeit erwartet, sagte IG Metall-Sprecher Rüdiger Klein in Rostock. Man wolle alle Vorkehrungen treffen, dass - wenn nötig - schnell eine Auffanglösung für die 2400 Beschäftigten installiert werden könne.

1.jpg

Protestierende Wadan-Werftarbeiter vor dem Schweriner Landtag.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Am Freitag hatte der vorläufige Insolvenzverwalter der Werften, Marc Odebrecht, erklärt, dass kein Schiffbauprojekt noch sicher finanziert sei. Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), informiert sich bereits am Montag vor Ort über die aktuelle Situation bei den angeschlagenen Wadan-Werften.

Insolvenzausfallgeld bis Ende Juli

"Die Arbeiter haben seit langem gemerkt, dass die Arbeit weniger wird", erklärte der Gewerkschaftsvertreter. Wenn es bis Ende dieser Woche mit einem Massekredit zur Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs in den Werften nicht klappe, werde es ganz eng. Schon jetzt würden Schweißelektroden und Draht zwischen den Standorten getauscht. Noch wirke das Insolvenzausfallgeld, das bis Ende Juli gezahlt werden soll, wie eine Schutzglocke.

Laut Odebrecht stehen die beiden Werften vor einem "massiven Beschäftigungsproblem." Bereits von August an werde es in Warnemünde nichts mehr zu tun geben. In Wismar reiche nach jetzigem Stand die Arbeit bis Mitte 2010, jedoch nur für die Hälfte der Belegschaft und mit abnehmender Zahl. Lieferanten hätten zudem rund 90 Mio. Euro an offenen Forderungen gegenüber den Wadan-Werften. Die Werften gelten als das wirtschaftliche Rückgrat Mecklenburg- Vorpommerns. Betroffen sind laut Schweriner Wirtschaftsministerium auch rund 250 Zulieferfirmen mit rund 10.000 Beschäftigten.

Quelle: n-tv.de, wne/dpa

Mehr zum Thema