Wirtschaft

Keine Probleme an Kapitalmärkten Schaeffler platziert Anleihen

1.jpg

Schaeffler-Hauptsitz in Herzogenaurach.

(Foto: picture alliance / dpa)

Schaeffler wird zum ersten Mal an den internationalen Kapitalmärkten aktiv. Der Zulieferer aus Herzogenaurach ist dabei erfolgreich und hat keine Probleme mit der Platzierung von Anleihen in einem Volumen von 2 Milliarden Euro.

Der verschuldete Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler kommt bei der Umstellung seiner Finanzierung voran. Das Unternehmen platzierte bei seinem Debüt auf den internationalen Kapitalmärkten Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 2 Milliarden Euro. Die Anleihen waren fünffach überzeichnet. Angesichts der großen Nachfrage war das ursprünglich geplante Emissionsvolumen verdoppelt worden.

Emittiert wurden jeweils zwei Euro- und Dollar-Tranchen. Die beiden Euro-Tranchen über insgesamt 1,2 Milliarden Euro haben Laufzeiten von fünf und sieben Jahren und werden mit 7,75 Prozent und 8,75 Prozent verzinst. Die beiden Dollar-Tranchen über insgesamt rund 1,1 Milliarden US-Dollar haben Laufzeiten von ebenfalls fünf und sieben Jahren und Zinskupons von 7,75 Prozent und 8,50 Prozent.

Das gesamte Refinanzierungspaket des Konzerns aus Herzogenaurach hat ein Volumen von 8 Milliarden Euro. Zuvor wurde eine Vereinbarung mit acht Banken geschlossen, die die bisherigen Verträge ablöst. Der davor gültige Kreditrahmen hatte ein Volumen von insgesamt 7,7 Milliarden Euro und hätte bis Ende Juni 2014 zur Verfügung gestanden.

Die neue Vereinbarung verbessere das Fälligkeitsprofil der Verbindlichkeiten und die Kapitalstruktur, erklärte Schaeffler. Die neuen Darlehen laufen bis zu fünf Jahre.

Quelle: ntv.de, DJ