Wirtschaft

Kein Käufer in Sicht Twitter streicht 300 Jobs

RTSR1PD.jpg

Berichten zufolge ist die Stimmung bei der Twitter-Belegschaft auf einem Tiefpunkt.

REUTERS

Auf Twitter ruhten einmal große Wachstumshoffnungen. Inzwischen ist klar, dass das Unternehmen nicht mit Konkurrenten wie Facebook mithalten kann. Die intensive Suche nach einem Käufer ist bisher gescheitert. Nun muss gespart werden - offenbar sehr dringend.

Das gebeutelte US-Unternehmen Twitter soll einem Medienbericht zufolge bereits in dieser Woche rund 300 Arbeitsplätze streichen. Das wären dann 8 Prozent der Belegschaft, berichtet die Agentur Bloomberg. Die Pläne zum Jobabbau könnten vor der Veröffentlichung der Drittquartalszahlen am Donnerstag mitgeteilt werden. Ein Sprecher von Twitter wollte den Bericht nicht kommentieren.

Twitter
Twitter 29,68

Twitter leidet unter einem schleppenden Umsatz- und Nutzerwachstum. Twitter muss sich mit dem sozialen Netzwerk Facebook vergleichen lassen, das gut fünf Mal so viele Nutzer hat und mit dem Twitter um Online-Werbe-Dollar konkurriert.

Twitter sondiert derzeit den eigenen Verkauf. Interesse wurde auch der Google-Mutter Alphabet, dem US-Softwarekonzern Salesforce und Walt Disney nachgesagt. Diese hatten allerdings dann ihre Interessensbekundungen wieder zurückgezogen. In den vergangenen 12 Monaten hat die Twitter-Aktie rund 40 Prozent ihres Wertes eingebüßt.

Quelle: n-tv.de, mbo/DJ

Mehr zum Thema