Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Auf Sparkurs: Hornbach schnallt den Gürtel enger

Eine Mitarbeiterin steht in einem Baumarkt der Firma Hornbach hinter einem Einkaufswagen. Foto: Uwe Anspach/Archivbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Hornbach will nach einem substanziellen Gewinnrückgang im abgelaufenen Geschäftsjahr den Trend jetzt wieder umkehren. Dazu will die Hornbach Holding AG auf die Kostenbremse treten und die Investitionen herunterfahren. "Unsere Kosten müssen wieder langsamer wachsen als die Umsätze", sagte Konzernchef Albrecht Hornbach bei der Bilanzvorlage. Gespart werden soll sowohl in den Filialen als auch in der Verwaltung, die Investitionen sollen 110 bis 130 Millionen Euro nicht überschreiten. Die Schließung von Märkten oder Entlassungen seien aber nicht geplant.

Hornbach
Hornbach 19,15

Mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr ist die Baumarktkette mehr als unzufrieden: Die vorgelegte Geschäftsbilanz für 2018/19 wich nur wenig von den bereits Ende März veröffentlichten Zahlen ab. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag demnach bei rund 135 Millionen Euro. Das war nach 166 Millionen Euro im Jahr davor ein Minus von fast 19 Prozent. Beim Umsatz stand 2018/19 ein Plus von 5,3 Prozent auf 4,36 Milliarden Euro.

Quelle: n-tv.de