Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Deutsche-Bank: kein Fehlverhalten bei "Panama Papers" und Danske

Die Deutsche Bank erwartet nach wie vor nicht, dass sich die gegen sie erhobenen Geldwäschevorwürfe bestätigen werden.

  • "Auch nach etwa zwei Monaten der Recherche haben wir keinerlei Hinweise auf ein Fehlverhalten der Bank oder unserer Mitarbeiter feststellen können", sagte Vize-Chef und Rechtsvorstand Karl von Rohr mit Blick auf Durchsuchungen im Zusammenhang mit den "Panama Papers".

Ende November hatten Ermittler die Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt durchsucht. Anlass der Razzia: Mitarbeiter des Instituts sollen Kunden geholfen haben, Briefkastenfirmen in Steuerparadiesen zu gründen und so Gelder aus Straftaten zu waschen. Auch im Zusammenhang mit dem Geldwäsche-Skandal bei der Danske Bank wird die Deutsche Bank immer wieder genannt.

Wie steht es mit dem Deutsche-Bank-Kurs am Vormittag aus? Er fällt um 1,9 Prozent auf 7,60 Euro.

Quelle: ntv.de