Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Folgen von Ölkatastrophe belasten BP-Aktie

BP
BP 307,55

Zwar ist es fast acht Jahr her, aber den Ölkonzern BP verfolgt die Katastrophe der Deepwater Horizon im Golf von Mexiko bis heute: Nun verkündet BP, eine eine Strafe von 1,7 Milliarden Dollar zahlen, die im vierten Quartal verbucht werde. Die Aktien geben daraufhin deutlich nach, fallen um 1,8 Prozent auf 523 Pence und sind damit einer der größten Verlierer an der Londoner Börse.

Bei der Explosion der Deepwater Horizon im Golf von Mexiko kamen im April 2010 elf Menschen ums Leben. Die anschließende Ölpest hinterließ schwere Schäden in der Natur sowie für Fischerei und Tourismus. BP musste bereits milliardenhohe Strafen zahlen.

AP_33576171108.jpg

Die brennende Ölbohrinsel Deepwater Horizon.

(Foto: AP)

 

Quelle: ntv.de