Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Hugo Boss wagt wieder eine Prognose

Der Modehändler Hugo Boss traut sich angesichts einer Erholung seines globalen Geschäfts wieder eine Prognose zu. Zudem legt der Konzern gute Zahlen vor, doch die Frage für den Aktienmarkt ist, wie viel davon schon eingepreist ist. Immerhin ist die Aktie seit Jahresbeginn schon um 80 Prozent gestiegen.

Hugo Boss
Hugo Boss 47,05

Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben davon aus, den Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2021 um währungsbereinigt 30 Prozent bis 35 Prozent steigern zu können (2020: 1,946 Milliarden Euro). Darüber hinaus prognostizierte das im MDax notierte Unternehmen, dass sich das operative Ergebnis (Ebit) auf 125 Millionen Euro bis 175 Millionen Euro belaufen wird nach einem Minus von 236 Millionen Euro im Vorjahr.

Zuletzt war der Vorstand einen präzisen Ausblick auf das Jahr 2021 wegen der Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie schuldig geblieben. Im zweiten Quartal legte der Konzernumsatz auf vorläufiger Basis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um währungsbereinigt 133 Prozent auf 629 Millionen Euro zu. Den operativen Gewinn bezifferte der mit seinen Herrenanzügen bekannt gewordene Modehersteller auf 42 Millionen Euro nach einem Minus von 250 Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen