Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Investmentbanking, Geopolitik und niedrige Zinsen belasten UBS

Die UBS hat im dritten Quartal einen Gewinnrückgang verbucht. Unter dem Strich stand im Sommer ein Gewinn von 1,05 Milliarden US-Dollar - 16 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie die größte Schweizer Bank mitteilte. Grund dafür war die anhaltende Zurückhaltung reicher Privatkunden sowie die negativen Zinsen, die die Erträge im Kerngeschäft Vermögensverwaltung schmälerten.

Auch die Investmentbank schnitt schlechter ab. UBS-Chef Sergio Ermotti hatte bereits angekündigt, diesen Bereich weiter umbauen zu wollen. Die Kosten dafür werden das Ergebnis im vierten Quartal mit rund 100 Millionen Dollar belasten. Für den Rest des Jahres gab sich die UBS zurückhaltend. Nach wie vor trübten geopolitische Spannungen und Handelskonflikte die Anlegerstimmung. Die niedrigen Zinsen lasteten auf den Erträgen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.