Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Schwerkranke Alitalia benötigt neue Geldspritze

Die Alitalia ist ein Fass ohne Boden: Die italienische Regierung will der strauchelnden Fluggesellschaft Insidern zufolge zusätzliches Geld leihen. Durch die Gewährung eines neuen Kredits über 400 Millionen Euro könnte die Regierung allerdings wegen der Vorschriften für staatliche Beihilfen den Ärger der EU-Kommission auf sich ziehen, sagte einer der Insider. Das Wirtschaftsministerium gab dazu noch keine Stellungnahme ab.

Alitalia hat seit Mai 2017 bereits 900 Millionen Euro von der Regierung erhalten. Zum Jahresende wird der angeschlagenen staatlichen Fluggesellschaft wohl das Geld ausgehen.

Quelle: ntv.de