Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Trotz Ukraine-Krise im Weißen Haus: Dax wagt sich vor

Der deutsche Aktienmarkt arbeitet  sich zum Wochenausklang langsam in den grünen Bereich vor. Der Dax startet mit 12.341 Punkten 0,4 Prozent höher in den Handel.

DAX
DAX 13.137,70

Experten verweisen jedoch angesichts der Ukraine-Krise in den USA auf eine verhaltene Kauflaune. "Die Investoren wissen nicht genau, wie sie auf die politische Krise im Weißen Haus reagieren sollen und bleiben daher lieber erst einmal an der Seitenlinie", sagt Milan Cutkovic, Marktanalyst beim Brokerhaus AxiTrader.

Zu den Gewinnern gehören die Aktien von BASF, die 1,6 Prozent zulegten. Der Chemiekonzern bekräftigte seine Mittelfrist-Prognosen und kündigte an, die Dividende jährlich zu erhöhen.

Guten Morgen, auch am letzten Handelstag der Woche wird es nicht langweilig. Ob Thomas-Cook-Pleite, Ukraine-Affäre im Weißen Haus oder der immer wilder agierende Boris Johnson, wir bleiben für Sie dran und schauen an dieser Stelle wie die Finanzmärkte auf große und kleine Themen reagieren. Mein Name ist Diana Dittmer und ich begleite Sie durch durch den heutigen Börsen-Tag.

Quelle: n-tv.de