Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Wall Street fiebert US-Jobdaten entgegen

87505886.jpg

(Foto: picture alliance / Andrew Gomber)

Vor Bekanntgabe der mutmaßlich letztlich richtungweisenden US-Arbeitsmarktdaten zeichnet sich für den Start an den US-Börsen eine etwas festere Eröffnung ab. Dahinter steht die wieder gestiegene Zuversicht, dass es in den US-chinesischen Verhandlungen über einen sogenannten "Phase-eins-Deal" zur Eindämmung des Handelsstreits noch einen Durchbruch geben dürfte, bevor am 15. Dezember zusätzlich US-Strafzölle drohen. Diese würden unter anderem vor allem gerade in der Weihnachtssaison begehrte Elektronikartikel betreffen. Für Zuversicht sorgt, dass Chinas Kabinett offenbar daran arbeitet, einen Teil der aus den USA importierten Sojabohnen sowie des Schweinefleischs von Strafzöllen auszunehmen.

Mit Blick auf die Arbeitsmarktdaten heißt es, gute ausfallende Kennziffern dürften an der Erwartung nichts ändern, dass die US-Notenbank Zinssenkungen für die nächste Zeit zunächst einmal zurückgestellt habe. Sollten die Zahlen dagegen schlecht ausfallen, könne dies für Verunsicherung bezüglich der konjunkturellen Stärke in den USA sorgen.

Quelle: ntv.de