Hebelprodukte

Allianz-Long-Hebel 75%-Chance

1.jpg

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Das größte europäische Versicherungsunternehmen, die Allianz AG, überraschte heute mit der Veröffentlichung eines über den Analystenerwartungen liegenden Milliardengewinns. Mit dem Gewinn von 1,32 Milliarden Euro übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten um 140 Millionen Euro.

Obwohl Allianz keine Gewinnprognose für den weiteren Jahresverlauf prognostizierte, legte der Aktienkurs nach der Bekanntgabe der Zahlen deutlich zu. Kurz nach Handelsbeginn notierte die Aktie mit 3,90 Prozent bei 82,40 Euro im Plus. Die aktuellen Kursziele der Allianz-Aktie werden derzeit von Analysten innerhalb einer Bandbreite von 86 bis 105 Euro angesiedelt. Wenn sich der Allianz-Kurs innerhalb des nächsten Monats der Marke von 90 Euro annähert, dann wird sich der Einsatz von Long-Hebelprodukten lohnen.

Beispiel Call-Optionsschein:

Der BNP-Call-Optionsschein auf die Allianz-Aktie mit Strike 75 Euro, Laufzeit bis 19.3.10, BV 0,1, ISIN: DE000BN3QE66, wird beim Aktienkurs von 82,40 Euro mit 1,19 – 1,21 Euro zum Handel angeboten.

Steigt der Allianz-Aktienkurs innerhalb der nächsten vier Wochen auf 90 Euro, dann wird sich der Preis des Optionsscheins etwa bei 1,64 Euro (+35,54 Prozent) befinden.

Beispiel Turbo-Call:

De4r DZ Bank-Turbo-Call auf die Allianz-Aktie mit Strike und KO-Marke bei 74 Euro, Laufzeit bis 23.12.09, BV 0,1, ISIN: DE000DZ04QV0, wird derzeit mit 0,89 – 0,91 Euro quotiert.

Bei einem Kursanstieg der Allianz-Aktie auf 90 Euro wird dieser Schein bereits über einen inneren Wert von 1,60 Euro (+75,82 Prozent) verfügen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Allianz-Aktie oder von Hebelprodukten auf die Allianz-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de