Kurznachrichten

Quartalszahlen Tui-Aktie bricht ein

Die gebremste Reiselust angesichts der Hitzewelle in Nordeuropa verhindert beim Tourismuskonzern Tui ein stärkeres Wachstum. Konzernchef Fritz Joussen bestätigte zwar die Gewinnprognose für das laufende Jahr, erklärte aber, dass viel mehr als ein Anstieg des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebita) um zehn Prozent nicht drin sei. Dafür fehle das Geschäft mit den Kurzentschlossenen, die es bei dem anhaltend guten Wetter in den heimatlichen Gefilden anders als sonst nicht in den Süden zieht. Anleger reagierten heftig: Die Tui-Aktie verlor zeitweise rund zehn Prozent. "Der Markt scheint skeptisch gegenüber dem Versprechen von Tui zu sein, die Prognose für das Gesamtjahr zu erreichen", meinte ein Marktbeobachter. (rts)

Quelle: n-tv.de