Marktberichte

Ordentlicher Endspurt Dax klettert weiter

Nach einem ständigen Auf und Ab hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag weiter für die positive Richtung entschieden. Zum Handelsende nahm der Dax noch einmal Fahrt auf und schloss mit einem ordentlichen Plus.

Experten warnten allerdings vor Euphorie. "Die Kursgewinne waren vor allem eine technische Gegenbewegung, ich sehe aber weder einer Bodenbildung noch eine Trendwende", sagte Aktienstratege Thomas Grüner von der Landesbank Berlin. Die Konjunkturauguren überträfen sich derzeit mit Negativmeldungen.

Der Dax legte um 0,9 Prozent zu und ging mit 4259 Punkte aus dem Handel. Der MDax gab um 0,1 Prozent auf 4533 Zähler nach. Der TecDax gewann sogar 3,8 Prozent auf 489 Punkte; am Vormittag hatte er überwiegend im negativen Bereich gelegen.

Zeitweilig wurde der Aktienmarkt von neuen Daten vom US-Arbeitsmarkt gebremst. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in der Vorwoche erneut gestiegen. Analysten rechnen daher auch für den gesamten März mit einer steigenden Arbeitslosenquote in der weltgrößten Volkswirtschaft. Aber der positive Auftakt an der Wall Street half auch dem deutschen Leitindex wieder auf die Beine.

Experten zufolge wird sich der von der Finanzkrise arg gebeutelte deutsche Aktienmarkt erst ab der zweiten Jahreshälfte 2009 wieder etwas erholen. Im Schnitt gehen 31 von Reuters befragte Experten beim Dax für Ende 2009 von einem Stand von 4700 Punkten aus. Zum jetzigen Niveau wäre das ein Anstieg von rund elf Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr würde der Index aber immer noch einen Rückgang von 2,3 Prozent verbuchen. Steigende Aktienkurse sind der Umfrage zufolge vor Juli nicht zu erwarten.

Bei den Standardwerten fielen vor allem Volkswagen-Titel auf, die Kursgewinne von 7,6 Prozent verbuchten. Bereits am Mittwoch hatten die Titel des Autobauers gut zehn Prozent zugelegt. Händler begründeten dies damit, dass Porsche neue Kredite über zehn Mrd. Euro erhalten hat. "Was werden sie mit dem Geld sonst tun, als VW-Aktien zu kaufen?", sagte ein Händler. Zudem könne es sein, dass Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt hatten, sich wegen des Kursanstiegs mit VW-Papieren eindecken müssten.

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten außerdem Papiere der Commerzbank mit einem Plus von 6,5 Prozent. Auch sie hatten in den vergangenen Tagen bereits deutlich zugelegt. Händler verwiesen darauf, dass die Aktie Nachholpotenzial habe. Deutlich im Aufwind lagen auch Deutsche Börse mit einem Zugewinn von 6,2 Prozent.

Kursverluste von 4,1 bzw. 0,3 Prozent verzeichneten dagegen Titel von ThyssenKrupp und Salzgitter. "Stahlwerte haben es derzeit bei der schwierigen Wirtschaftslage besonders schwer", sagte ein Börsianer. Händler verwiesen bei ThyssenKrupp zudem auf eine Herunterstufung durch UBS-Analysten auf "Neutral" von "Buy".

Im TecDax verbilligten sich Conergy-Aktien um 7,1 Prozent. Das Solarunternehmen hatte überraschend die Veröffentlichung des Jahresabschlusses verschoben. Außerdem machten die Anleger Kasse, nachdem sich der Aktienkurs in den vergangenen beiden Handelstagen mehr als verdoppelt hatte, sagte ein Börsianer.

United Internet überzeugten ebenfalls nicht. Die Internetfirma hatte mit ihrem Gewinn für 2008 die Erwartungen der Analysten verfehlt und die Dividende gestrichen. Das Unternehmen hätte sich nach den Worten seines Chefs "das ein oder andere Investment besser verkniffen". Die Aktie verbilligte sich um 0,4 Prozent.

Im MDax kam der Ausblick von Tognum f ür 2009 im Handel nicht gut an. Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzrückgang von zehn bis 20 Prozent. Die Aktie gab um 5,6 Prozent nach.

Celesio verloren 2,8 Prozent. Der Pharmahändler übernimmt beim Personal- und Marketingdienstleister pharmexx mit 65 Prozent die Mehrheit. Bislang hielten die Stuttgarter 30 Prozent an dem Unternehmen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema