Marktberichte

Mit "Swoosh" ins Wochenende Wall Street feiert Nike

2013-03-21T230828Z_01_NYK518_RTRMDNP_3_MARKETS-STOCKS.JPG7717041428946981449.jpg

Trotz Zypern keine Hektik, lautet die Losung an der Wall Street.

(Foto: REUTERS)

Die US-Börsen bewahren trotz der Krise in Zypern die Ruhe, die Börsenindizes schließen fester - auch, weil Einzelwerte positiv überraschen. Nike präsentieren gute Zahlen und lassen die Anlegerherzen höher schlagen.

Nike
Nike 149,59

Auch von der nach wie vor unsicheren Lage in Zypern lassen sich die US-Anleger nicht von ihrer Kauflaune abbringen und bescheren der Wall Street einen positiven Wochenabschluss. Darüber  hinaus befeuerten erfreuliche Nachrichten aus der heimischen Unternehmenslandschaft die Risikobereitschaft. Unter anderem hatte der Sportartikelhersteller Nike überraschend gute Geschäftszahlen vorgelegt, die den Kurs der Aktie um 11 Prozent nach oben trieben.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Plus von 0,6 Prozent bei 14.512 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,7 Prozent auf 1557 Zähler. Der Technologieindex Nasdaq legte 0,7 Prozent auf 3245 Stellen zu.

Ein Bankrott Zyperns und ein möglicher Austritt aus der Eurozone wären für die USA indessen kaum von Bedeutung. Das wurde vielen Anlegern klar, die sich in den vergangenen Tagen in "sichere Häfen" wie Gold und Staatsanleihen geflüchtet hatten und sich nun wieder aus der Deckung wagen. Am Anleihemarkt zeigten sich Notierungen und Renditen wenig verändert. Zehnjährige Treasurys rentierten mit 1,92 Prozent. Die Feinunze Gold sank um 0,5 Prozent auf 1.606,10 Dollar.

Aktien von Tiffany verteuerten sich um 1,9 Prozent. Geschäftszahlen und Ausblick des Edeljuweliers waren besser als erwartet ausgefallen. Auch der Chiphersteller Micron Technology hatte überraschend gut abgeschnitten. Das brachte der Aktie ein Plus von 10,7 Prozent.

Die Apple-Aktie legte um 2,0 Prozent auf 461,91 Dollar zu. Charttechniker vermuten, dass der Kurs den Boden erreicht haben könnte, nachdem er erstmals seit Oktober die 50-Tagelinie bei 459,28 Dollar überwunden hat.

Übernahmespekulationen brachten Bewegung in den Lebensmittelsektor. Laut einem Zeitungsbericht strebt Hedgefondsmanager Nelson Peltz den Zusammenschluss von PepsiCo mit Mondelez International an und baut dazu Beteiligungen an den beiden Unternehmen auf. Der Kurs von Mondelez, die aus der Kraft Foods hervorgegangen ist, stieg um 4,1 Prozent. Die PepsiCo-Aktie gewann 3,3 Prozent.

 

Quelle: ntv.de, DJ/dpa/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.