Meldungen

278.000 Mitglieder weg AOK zu teuer

Der Mitgliederschwund bei den Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) hat sich nach einem Zeitungsbericht auch im ersten Halbjahr 2007 fortgesetzt. Allein in den ersten sechs Monaten habe die AOK rund 278.000 Mitglieder verloren, berichtete die Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag".

Insgesamt zählten die Ortskrankenkassen jetzt nur noch 17,76 Mio. Mitglieder. Das Blatt stützt sich auf Kassenangaben und Daten des Dienstes für Gesellschaftspolitik. Als Grund für den Rückgang werden die hohen Beitragssätze genannt.

Auch die größten Einzelkassen mussten nach Recherchen von "Euro am Sonntag" wieder zahlreiche Kündigungen hinnehmen. Demnach verlor die Barmer Ersatzkasse rund 31.000 Mitglieder (jetzt: 5,21 Mio.). Die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) büßte nach diesen Angaben annähernd 41.000 Mitglieder (4,66 Mio.) ein. Gewinner seien dagegen die Techniker Krankenkasse (TKK) und die Innungskrankenkassen (IKK).

Quelle: ntv.de