Meldungen

Schöne Bescherung dank Cook Arcandor mit Umsatzplus

Der Reise- und Handelskonzern Arcandor hat im dritten Quartal dank der Übernahme des Touristikriesen Thomas Cook einen Umsatzsprung und einen operativen Gewinn verbucht.

Der bereinigte Konzernumsatz stieg im Vorjahresvergleich auf 7,4 von 3,2 Mrd. Euro. Dazu steuerte allein Thomas Cook, die der ehemalige KarstadtQuelle-Konzern seit dem zweiten Quartal voll in die Bilanz aufnahm, einen Erlös von 5,4 Mrd. Euro bei. Arcandor bezog für diesen Geschäftsbereich jedoch die Monate Juli bis Oktober ein. Arcandor stellt sein Geschäftsjahr um, so dass es künftig mit dem umsatzstarken Weihnachtsquartal beginnt.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) der operativen Bereiche verbesserte sich im Vorjahresvergleich auf 700 von 73 Mio. Euro. Thomas Cook trug hierzu 723 Mio. Euro bei. Trotz weiterer Verbesserungen verbuchte die Versandhandelssparte Primondo - aus der die mittlerweile verkaufte Sparte Neckermann bereits herausgerechnet ist - noch einen operativen Verlust von 23 Mio. Euro. Ziel von Primondo-Chef Marc Sommer ist es, das Unternehmen bis Ende dieses Kalenderjahres aus der Verlustzone zu bringen. Die Warenhaussparte Karstadt erzielte einen operativen Gewinn von 0,9 Mio. Euro nach 0,1 Mio. Euro im Vorjahr.

Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hatte ein Ebitda "einige hundert Mio. Euro" über dem Vorjahreswert sowie schwarze Zahlen zum Ende des Rumpfgeschäftsjahres (Ende September) in Aussicht gestellt. Zum Nettogewinn gab es zunächst keine Angaben. Im ersten Halbjahr hatte Arcandor noch einen Konzernverlust nach Minderheiten von 280,5 Mio. Euro geschrieben. Für das Geschäfsjahr 2008/2009 erwartet Arcandor weiter ein Ebitda von mehr als 1,3 Mrd. Euro und einen Umsatz von mehr als 23 Mrd. Euro.

Der Konzernumbau werde immer stärker auch im Zahlenwerk sichtbar, sagte Middelhoff. "Arcandor ist heute wieder ein ganz normaler, wachstumsstarker Konzern." Nach dem Verkauf der restlichen Warenhausimmobilien sei der Konzern wieder finanzschuldenfrei. Aus der Transaktion sollen Arcandor 800 Mio. Euro Barmittel zufließen. Eine Absichtserklärung ist mit der italienischen Pirelli Real Estate, der Borletti Group und der Deutsche-Bank-Tochter RREEF unterschrieben, mit denen Middelhoff auch eine europäische Warenhausallianz eingehen will.

Quelle: ntv.de