Meldungen

Tausende Fachkräfte gesucht "Blue Card" soll helfen

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hat den Vorschlag einer europäischen "Blue Card" für hoch qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland begrüßt. Zuwanderung könne den Fachkräftemangel in Deutschland zwar nicht beheben, aber lindern, sagte VDMA-Präsident Manfred Wittenstein am Dienstag.

Im Maschinen- und Anlagenbau fehlen nach einer Umfrage des Verbandes bis zu 9.000 Ingenieure und tausende Facharbeiter. Mit 915.000 Mitarbeitern ist die Branche nach Angaben des VDMA der beschäftigungsstärkste Industriezweig Deutschlands.

Die "Blue Card"-Initiative des EU-Kommissars Franco Frattini sei überfällig, sagte Wittenstein. Der weltweite Wettbewerb um die besten Köpfe habe längst begonnen. "Ingenieure, die aus dem Ausland zu uns kommen, sind für uns keinesfalls nur Lückenbüßer", betonte er. Ihre Sprachkenntnisse und Kenntnisse ferner Märkte seien gerade für eine exportorientierte Branche wie die den Maschinenbau hilfreich. "Es ist deshalb völlig falsch, die Fachkräfte aus dem Ausland als Konkurrenten zu unseren heimischen Spezialisten zu betrachten." Die "Blue Card" dürfe nicht davon ablenken, dass der Fachkräftemangel langfristig nur durch eine geeignete Bildungspolitik beseitigt werden könne.

Siemens meldete unterdessen, das Unternehmen habe zu Beginn des Geschäftsjahres 2008 rund 3.500 offene Vollzeitstellen zu besetzen. Für etwa 3.000 der Stellenangebote würden Bewerber mit Hochschulabschluss gesucht, erklärte der Konzern. Rund 80 Prozent der Stellen sind demnach für Ingenieure oder Naturwissenschaftler ausgeschrieben.

Quelle: ntv.de