Meldungen

Indien-Tochter kehrt zurück Cook wächst in Asien

Der Reisekonzern Thomas Cook will verstärkt in Asien wachsen und kauft seine frühere indische Tochter zurück. Die Arcandor-Tochter will zunächst für bis zu 214 Millionen Euro maximal 74,9 Prozent an Thomas Cook India übernehmen und damit die Kontrolle über den zweitgrößten indischen Tourismusanbieter zurückgewinnen. Zudem kauft der Veranstalter für 35 Millionen Euro sein Ägyptengeschäft sowie Markenlizenzen für 15 Länder im Nahen Osten zurück. Verkäufer ist die Beteiligungsgesellschaft Dubai Financial Group (DFG). Finanziert werden soll die Transaktion aus eigenen Mitteln.

Von den Akquisitionen erhofft sich Thomas Cook deutlich stärkere Zuwächse als in den etablierten Märkten Europas. Der indische Markt wachse derzeit um 15 Prozent im Jahr. Die Tochter Thomas Cook India verbuchte im vergangenen Jahr einen Gewinn von voraussichtlich 8,4 Millionen Euro. "Wir haben in Indien ein gutes Führungsteam und sind optimistisch, dass wir das Wachstum noch steigern können", sagte Cook-Chef Manny Fontenla-Novoa.

Knapp 55 Prozent der Aktien an der in Indien börsenotierten Gesellschaft kauft Thomas Cook von der DFG zurück. Weitere 20 Prozent will der Konzern mit Hilfe eines öffentlichen Übernahmeangebots erlangen. Die Offerte über 107 Rupien je Papier läuft voraussichtlich bis Ende Mai.

Der Konzern hatte die Mehrheit an der indischen Tochter und das Ägypten-Geschäft im Juli 2006 verkauft. Mit dem Rückkauf der Marke in Ägypten und der Lizenzen im Nahen Osten kontrolliert der Konzern seine Veranstaltermarke nun wieder weltweit.

Quelle: ntv.de