Meldungen

20 Prozent Jubel in Wolfsburg Suzuki dreht in Asien auf

Der Kleinwagenspezialist Suzuki feiert im anschwellenden Straßenverkehr asiatischer Metropolen von Mumbai über Jakarta bis Bangkok mit seiner Modellpolitik große Erfolge: Die Absatzzahlen steigen, am Firmensitz in Tokio klingeln die Kassen. Grund zur Freude gibt es auch bei Europas größtem Autobauer VW: Die Wolfsburger sind an den wendigen Japanern mit einem stattlichen Aktienpaket beteiligt.

RTR2I8JQ.jpg

Absatzschwäche trotz Rennsport-Sponsoring: Im Bild schickt sich Vincent Philippe an, auf einer Suzuki GSXR 1000 die Ziellinie im französischen Magny-Cours als Sieger zu überqueren.

(Foto: REUTERS)

Der japanische Volkswagen-Partner Suzuki hat den Gewinn hat nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr dank Verkaufserfolgen in Asien mehr als verdoppelt. Der Nettogewinn stieg im Zeitraum von April bis Dezember 2010 von 15,5 Mrd. Yen im Vorjahr auf 42,6 Mrd. Yen (380 Mio. Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Ausschlaggebend waren demnach steigende Absatzzahlen in Indien, Indonesien, Pakistan und Thailand. Dagegen waren die Verkäufe von Autos und Motorrädern in Europa und Nordamerika rückläufig.

Starker VW-Partner

In Wolfsburg dürfte man über die regionalen Schwächen im Suzuki-Absatz nicht allzu besorgt sein. Der deutsche Volkswagen-Konzern ist an dem japanischen Kleinwagenspezialisten zu 20 Prozent beteiligt und zählt den heimatlichen Markt ebenso wie den Automarkt USA zu seinen wichtigsten Zielregionen. 

RTR28JF2.jpg

Sattes Blau für den indischen Markt: Der Toyota Etios (Archivbild).

(Foto: REUTERS)

Der operative Gewinn legte in den ersten drei Quartalen um knapp 86 Prozent auf 92,5 Mrd. Yen zu. Der Umsatz stieg um 8,4 Prozent auf 1,93 Billionen Yen. Zum höheren Gewinn hätten auch Kosteneinsparungen beigetragen, hieß es bei Suzuki.

In Indien muss sich Suzuki auf steigenden Wettbewerbsdruck einstellen. Der bislang mit dem Gemeinschaftsunternehmen mit Maruti unangefochtene Marktführer bekommt wachsende Konkurrenz unter anderem vom derzeitigen Weltmarktführer. Toyota will mit dem Kompaktmodell Etios ins Billig-Segment vordringen. Das Auto hatten die Toyota-Ingenieure eigens für Indien entwickelt.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema
23.04.09
03.09.09
23.04.09