Wissen

Umfrage zum Schlafverhalten Deutsche sehnen sich nach mehr Nickerchen

.jpg

Zu oft zu müde? So scheint es vielen Deutschen zu gehen.

(Foto: Christin Klose/dpa-tmn)

Gut und ausreichend zu schlafen macht wach und hält gesund - aber vielen Deutschen ist das nicht vergönnt, wie eine Umfrage zeigt. Die enthüllt weitere Fakten über das Schlafverhalten. Zum Beispiel wie viele enthüllt schlafen.

Rund 40 Prozent der Erwachsenen in Deutschland schlafen nach eigenen Angaben schlecht. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hervor. So sagten 10 Prozent, sie schliefen "gar nicht gut", und 30 Prozent, sie schliefen "eher nicht gut". Männer schlafen der Umfrage zufolge nach eigener Einschätzung besser als Frauen - 62 Prozent der männlichen Befragten nannten ihren Schlaf "eher gut/sehr gut", bei den Frauen waren es 55 Prozent.

Während zudem insgesamt 7 Prozent "nie" Probleme beim Einschlafen haben oder nachts länger wach liegen, sagten 24 Prozent, dies passiere ihnen "selten", 33 Prozent meinten "manchmal", 20 Prozent "häufig" und 14 Prozent "sehr häufig". 40 Prozent der weiblichen Befragten haben eher "häufig" und "sehr häufig" Schlafprobleme, bei den Männern waren es lediglich 28 Prozent.

Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland würde gern öfter einen Mittagsschlaf machen. Auf die Frage "Würden Sie gerne (häufiger) einen Mittagsschlaf machen?" antworteten 18 Prozent "sehr gerne" und 37 Prozent "gerne". Bei Frauen die Sehnsucht nach einem Mittagsschlaf etwas größer als bei Herren. Jede Fünfte wünscht sich ihn "sehr gerne" häufiger, bei Männern waren dies 15 Prozent. Insgesamt ist die Tendenz bei Frauen und Männern aber gleich, denn zählt man die Antworten von denjenigen zusammen, die "sehr gerne" und "gerne" häufiger mittags schlafen würden, dann käme man auf 55 Prozent bei den Männern und 54 Prozent bei den Frauen.

Mehr zum Thema

Rund 15 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind Nacktschläfer. Demnach schlafen mehr Männer (18 Prozent) als Frauen (12) gern völlig unbekleidet, im Osten (18 Prozent) sind es mehr als im Westen (14). Bei der Umfrage waren Mehrfachantworten möglich, weil nicht alle jede Nacht dasselbe tun.

Insgesamt schlafen der Umfrage zufolge die meisten in einem Pyjama oder Schlafanzug (38 Prozent) oder in Unterwäsche/mit Unterhose (32). Am beliebtesten bei Frauen ist der Pyjama (42), bei Männern die Unterwäsche (44). Das Nachthemd bevorzugt fast jede dritte Frau (32), aber nur jeder 14. Mann (7). Der Rest wollte keine oder keine genaue Angabe machen.

Quelle: ntv.de, vpe/lwe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen