Wissen

"Nur so groß wie ein Auto" Die Erde hat einen neuen Mini-Mond

129476058.jpg

Der Mond bekommt Gesellschaft: Wissenschaftler entdecken einen Zweit-Trabanten. Der ist allerdings winzig und wird bald wieder verschwinden.

(Foto: picture alliance/dpa)

Astronomen in Arizona haben einen neuen Mini-Mond entdeckt. Der zweite Erdtrabant ist nur so groß wie ein Auto und wird wohl auch nur für kurze Zeit die Erde umkreisen. Für Lyriker ist also Eile angesagt, wenn sie dem winzigen Begleiter am Firmament einen würdigen Namen geben wollen.

Die Erde hat einen neuen Mini-Mond: Der New Scientist meldet, dass sich das Objekt mit dem zunächst schnöden Namen 2020 CD3 an die Schwerkraft der Erde gebunden habe und sie nun umkreisen werde. Der winzige Neu-Trabant ist seinen Entdeckern aus dem US-Bundesstaat Arizona zufolge nur so groß wie ein Auto. Die Wissenschaftler erspähten ihn erstmals am 19. Februar. Seitdem bestätigten dem Bericht zufolge sechs weitere Observatorien den Neuzugang. Die Astronomen vermuten, dass es sich um einen Asteroiden handelt.

Das Himmelskörperchen misst 1,9 mal 3,5 Meter. Es umrundet die Erde innerhalb von 47 Tagen. Da seine Umlaufbahn nicht stabil ist, rechnen Beobachter damit, dass sich 2020 CD3 möglicherweise schon im April wieder von der Erde verabschieden und in die Weiten des Alls davonfliegen könnte, erläuterte Grigori Fedorets von der Queen’s University im irischen Belfast. Noch sind die Forscher sich nicht einig, welchen Kurs der Kleine einschlagen wird. Auch fehlt der allerletzte Beweis, dass es sich bei 2020 CD 3 wirklich um einen Mond und nicht etwa um ein Stück Weltraumschrott handelt. 

Der neue Erdbegleiter wäre der zweite seiner Art, den die Erdanziehung gefangen nimmt. Der erste Mini-Mond hieß 2006 RH120 und umkreiste die Erde vom September 2006 bis zum Juni 2007. Zur Zeit befindet er sich in einer Umlaufbahn um die Sonne. In seinem Fall konnten die Forscher inzwischen ausschließen, dass es sich nur um galaktischen Müll handelt.

Quelle: ntv.de, mau