Wissen

Ursache noch unklar Gruppengebete können heilen

Gebet.jpg

Forscher finden in einer Studie heraus, dass Gruppengebete heilen können.

(Foto: picture alliance / dpa)

Gemeinsames Beten für einen kranken Menschen kann einer Studie zufolge angeblich heilen. Ärzte und Wissenschaftler untersuchten in Mosambik auf dem Land solche Gruppengebete und stellten fest, dass Hör- und Sehschäden danach deutlich zurückgegangen seien, wie Studienleiterin und Religionsprofessorin Candy Gunther Brown von der US-Universität Indiana mitteilte. Die Untersuchung befasste sich demnach mit der Wirkung des Betens, nicht mit der Suche nach den Ursachen für solche Veränderungen. Beobachtet wurden Gebete von Gruppen der Pfingstgemeinde, deren Mitglieder im Beisein des Kranken beten - häufig mit Körperkontakt.

Die Studie soll im September im "Southern Medical Journal" veröffentlicht werden. Brown räumte ein, dass das Phänomen noch sehr viel intensiver untersucht werden müsse. Für ihre Studie waren in mehreren Dörfern und Städten von Mosambik insgesamt 14 Menschen mit Hörschäden und elf mit Sehproblemen beobachtet worden.

Quelle: ntv.de, AFP