Wissen

Forscher finden körperliche Ursache Mathe-Angst verursacht Schmerz

371651_original_R_B_by_Dieter Schütz_pixelio.de.jpg

Das Unterrichtsfach Mathe löst bei vielen Schülern Angstschweiß aus - einige erleiden sogar körperlichen Schmerz.

(Foto: Dieter Schütz/Pixelio.de)

Mathematik ist für einige Menschen eine qualvolle Angelegenheit. Nicht nur, dass sie vielen keinen Spaß macht – sie tut einigen sogar körperlich richtig weh. US-Forscher finden jetzt die Ursache heraus: Die Angst vor den Mathe-Aufgaben aktiviert bei manchen Menschen das Hirnzentrum, das für die Wahrnehmung von Schmerz und körperlicher Gewalt zuständig ist.

Mathe ist für einige Menschen mit Spannung, Besorgnis und Angst verbunden, für andere nicht, schreiben die Forscher. Aber was ist die Ursache davon? Um das zu klären, wählte ein Team um Ian Lyons und Sian Beilock von der Universität Chicago in umfassenden Tests 14 Probanden mit großer und 14 mit kleiner Angst vor mathematischen Aufgaben aus.

Später wurden diese Testpersonen in einen Computertomographen geschoben und mussten darin verschiedene Aufgaben lösen, also nicht allein mathematische. Währenddessen zeichnete die Maschine die Aktivität im Gehirn auf. Die Auswertung zeigte, dass die Erwartung einer Mathe-Aufgabe jene Hirnregion aktivierte, mit der Schmerz und körperliche Gewalt verarbeitet werden. Dieser Effekt fiel umso stärker aus, je mehr Angst die Testpersonen ohnehin vor Mathematik hatten. Die Studie wurde im Journal "PLoS One" veröffentlicht.

Diese Ergebnisse könnten die körperliche Ursache dafür aufzeigen, weshalb manche Menschen entsprechende Aufgaben, Kurse und Klassen vermeiden und ganze Berufszweige ausschließen, die mit Mathematik zu tun haben, heißt es in dem Journal.

Quelle: ntv.de, dpa