Wissen

Vom Weltraumbahnhof in Indien Mini-Satellit startet

Deutschlands dritter Mini-Satellit soll sich an diesem Mittwoch ins All aufmachen. "UWE-2" gehört zu den sogenannten Picosatelliten und wurde an der Universität Würzburg entwickelt.

15751696.jpg

Während der Konstruktion des Mini-Satelliten "Uwe2".

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Um 8.16 Uhr soll er nach Angaben der Universität vom indischen Weltraumbahnhof Sriharikota mit einer Rakete in den Orbit geschickt werden. Der ursprünglich für August geplante Start war auf September verschoben worden, weil bei einem Hauptsatelliten auf der Rakete noch weitere Arbeiten nötig geworden waren.

"UWE-2" bringt bei einer Größe von zehn Zentimetern Kantenlänge lediglich ein Kilogramm auf die Waage. Im All soll der Satellit Navigationstechnik und Internetverbindungen unter Weltraumbedingungen testen.

Picosatelliten werden für Ausbildungs- und Testzwecke genutzt, auch weil sie aufgrund ihrer geringen Größe und Masse kostengünstiger sind als große Satelliten. Die Würzburger Wissenschaftler hatten bereits vor vier Jahren den ersten Picosatelliten Deutschlands in den Weltraum geschickt - "UWE-1".

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema