Wissen

Trinken ohne Kater? "Outox" soll Alkohol abbauen

Die Produkteinführung eines Sodagetränks in Frankreich erhitzt die Gemüter. Der Hersteller verspricht einen Abbau von Alkohol schon 45 Minuten nach der Einnahme des Wundertranks, Ärzte und Suchtexperten jedoch warnen.

Unbenannt-2 Kopie.jpg

Die Homepage von Outox. Noch kann man hier das Wundergetränk nicht bestellen.

Das Produkt soll wahre Wunderwirkungen erzeugen : "Outox – the Safety Drink" heißt der magische Saft, den das Unternehmen Outox International in Frankreich heute auf den Markt bringen will. "Outox" soll laut Hersteller ein "revolutionäres Getränk" sein, das den Alkoholspiegel im Blut bedeutend abbauen kann. Schon nach 45 Minuten zeigt die Sodamischung mit Orangen-Geschmack angeblich erste versprochene Wirkungen in Bezug auf den Abbau von Alkohol. Durch welche Inhaltsstoffe diese Wirkung zustande kommen soll, verrät das Unternehmen nicht und beruft sich stattdessen auf Testergebnisse von Wissenschaftlern.

RTR2FC44.jpg

Maurice Penariuz scheint selbst etwas skeptisch zu sein.

(Foto: Reuters)

"Outox"-Firmenchef Maurice Penaruiz stellt das neue Wundergetränk und die Ergebnisse der Untersuchungen in einem Pariser Restaurant vor. In insgesamt drei unabhängigen Studien sollen die unglaubliche Wirkungen von "Outox" untersucht worden sein. Eine davon ist Dermscan. "Die Studie Dermscan ist eine ernstzunehmende wissenschaftliche Studie mit geltenden Normen, insbesondere im Vergleich zu Placebo, und zeigt die Auswirkungen von Outox auf Alkohol", sagte Endokrinologe und Ernährungsberater Magali Cocaul.

Skepsis und Argwohn kommen nicht nur bei Verbrauchern und Suchtexperten auf. Unmut entsteht vor allem bei Ärzten und der französischen Verkehrswacht. Suggerieren die Werbeversprechungen doch eindeutig die Möglichkeit des ungezügelten Konsums von alkoholischen Getränken ohne anschließenden Kater und ohne den Verlust der Fahrtüchtigkeit. An dieser Stelle möchte man gar nicht weiterdenken, welche Auswirkungen diese Werbeversprechungen haben könnten, wenn das Produkt diese nicht hält.

Andere Wundermittel auf dem Markt

Bereits 2006 hatte die Firma PPN aus der Normandie die Einführung eines Zaubertranks mit dem Namen "Security Feel Better" versucht. Auch dieser Saft soll eine alkoholabbauende Wirkung besitzen. Artischocken-Extrakte sollten direkt auf die Leber wirken und so den Abbau des Alkohols beschleunigen. In den USA, in Südkorea und in Frankreich darf das Artischocken-Getränk in den 30-Milliliter-Fläschchen verkauft werden. In Frankreich allerdings darf nicht mit dem angeblichen Abbau von Alkohol geworben werden. Hier ist es schlichtweg eine Verdauungshilfe.

RTR2FC4E.jpg

Warum in Büchsen?

(Foto: Reuters)

Der Verbraucher soll die 0,25-Liter-Dose "Outox" im Internet für den stolzen Preis von 3,99 Euro kaufen können. Das Unternehmen hofft, bis zum Ende des Jahres 250.000 Dosen "Outox" zu verkaufen. "Outox" soll ab heute in Cafés, Bars und Restaurants in Frankreich angeboten werden. Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen: Die französische Verbraucherorganisation CLCV hat bereits am Donnerstag das Verbot des umstrittenen Getränkes beantragt.

Quelle: n-tv.de