Wissen

Von den Kanaren in die Karibik Schildkröten sind mobil

schildkroete.jpg

Um sich zu vermehren, kehren Meeresschildkröten über den Ozean in ihr Herkunftsgebiet zurück.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Eine Meeresschildkröte hat auf ihrem Weg durch den Atlantik in fünf Monaten eine Strecke von mehr als 6000 Kilometern zurückgelegt. Wie die spanische Beobachtungsstelle Observatorio Ambiental Granadilla (OAG) in Santa Cruz de Tenerife mitteilt, gelangte die 53 Zentimeter große Schildkröte namens Aurora in dieser Zeit von den Kanarischen Inseln bis in die Karibik.

Das staatliche Observatorium hatte auf der Kanaren-Insel La Gomera eine Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) eingefangen, mit einem Sender versehen und erstmals deren Wanderung über einen Satelliten verfolgt. Nach Angaben des Instituts stammen die bei den Kanaren lebenden Meeresschildkröten überwiegend aus Ländern wie den USA, Mexiko oder Brasilien.

Bereits in ihrer frühen Jugend machen sich die Tiere auf den Weg über den Atlantik zu Gebieten wie den Kanarischen Inseln und wachsen dort auf. Wenn sie die Geschlechtsreife erreicht haben, kehren sie über den Ozean in ihr Herkunftsgebiet zurück, um sich dort zu vermehren. Wie sehr sich dabei der Stelle nähern, an der sie dereinst aus dem Ei geschlüpft waren, sei nicht bekannt, teilte das OAG mit.

Quelle: ntv.de, dpa