Wissen

Darmspiegelung verringert Krebsrisiko Sterberate sinkt um 43 Prozent

darm.jpg

Hier im Modell: Wucherungen und Polypen im menschlichen Darm.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Das Risiko einer tödlichen Darmkrebserkrankung kann einer britischen Studie zufolge mit nur einer Darmspiegelung im Alter zwischen 55 und 64 Jahren um mehr als 40 Prozent vermindert werden. Die über einen Zeitraum von 16 Jahren an mehr als 170.000 Patienten erstellte Studie habe ergeben, dass eine einzige Spiegelung, die sich auf die letzten Darmabschnitte beschränke, die Krebsquote um mehr als 30 Prozent senkt, die Sterberate sogar um mehr als 40 Prozent. Das berichtet die jüngste Ausgabe des Fachblatts "The Lancet". Die im Vergleich etwa zu gängigen Stuhluntersuchungen höheren Kosten würden durch geringere Krebsraten aufgewogen. Eine Stuhluntersuchung verringert die Sterberate erfahrungsgemäß nur um 15 Prozent.

Das Forscherteam um Wendy Atkin vom Imperial College in London geht davon aus, dass die 1994 begonnene Langzeituntersuchung im Laufe der Zeit eine noch größere Nützlichkeit der einmaligen Darmspiegelung ergeben werde. Die zwischen 1994 und 1999 rekrutierten Studienteilnehmer und -teilnehmerinnen wurden in zwei Testgruppen aufgeteilt, rund ein Drittel unterzog sich der empfohlenen Darmspiegelung. In den darauffolgenden elf Jahren erkrankten in dieser Gruppe 33 Prozent weniger an Darmkrebs. Die Sterberate sank um 43 Prozent.

Die meisten Fälle von Dickdarmkrebs gehen auf kleine Geschwülste zurück, so genannte Polypen, die im Zuge einer Spiegelung entfernt werden können. Zwischen 20 und 30 Prozent der Bevölkerung entwickeln im Laufe ihres Lebens solche Polypen. Bei den meisten Darmkrebspatienten ist dies im Alter von etwa 60 Jahren der Fall. Tumore im Dickdarm sind nach Brust und Prostata die dritthäufigste Krebsdiagnose. Jedes Jahr erkranken weltweit mehr als eine Million Menschen an Darmkrebs.

Quelle: ntv.de, AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.