Der Tag

Der Tag: Polizist: Unter Krawallmachern von Köln waren Flüchtlinge

Video

Die Silvesternacht von Köln wirkt noch immer nach. Eine offene Frage ist nach wie vor, wer die Täter waren. Die rund 1000 Leute vor dem Hauptbahnhof sollen nordafrikanisch ausgesehen haben, heißt es immer wieder. Waren auch Flüchtlinge darunter? Ein Polizist hat der Kölner Boulevard-Zeitung "Express" nun gesagt, dass dies zum Teil so gewesen sei. Seine Gruppe habe 15 Personen vorläufig festgenommen. Aber was wurde ihnen vorgeworfen? Böllerwürfe, Handy-Diebstahl oder gar Vergewaltigung? Das bleibt im Text unklar. Diese Personen seien "definitiv erst wenige Tage oder Wochen" in Deutschland gewesen, heißt es in dem Bericht. "Von diesen Personen waren 14 aus Syrien und eine aus Afghanistan. Das ist die Wahrheit. Auch wenn sie schmerzt." Er beklagte zudem, dass keine Verstärkung zur Verfügung gestanden habe und die Beamten so sehr damit beschäftigt waren, sich selbst zu verteidigen, dass sie nicht ausreichend andere Opfer beschützen konnten.

Einen weiteren Erfahrungsbericht lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de