Wirtschaft
Daimler-Chef Zetsche: Hier bei der Vorstellung der Mercedes Großraumlimousine aus der neuen V-Klasse.
Daimler-Chef Zetsche: Hier bei der Vorstellung der Mercedes Großraumlimousine aus der neuen V-Klasse.(Foto: dpa)

Sixt bietet Elektro-Flitzer an: Daimler flirtet mit Tesla

Im deutschen Pkw-Markt kommt Bewegung auf. Ein Elektro-Pionier aus Kalifornien plant größere Vorstöße im Mutterland der Verbrennungsmotoren. Per Leasing-Modell will Tesla-Chef Musk den Deutschen die Hemmungen nehmen.

Der deutsche Automobilkonzern Daimler zeigt sich offen für eine Ausweitung seiner Kooperationen. Möglich sei etwa die Einbeziehung weiterer Kleinwagen, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche mit Blick auf die Kapazitäten des französischen Herstellers Renault und Nissan aus Japan. Renault und Nissan arbeiten bereits vergleichsweise intensiv zusammen. Im Heimatmarkt Frankreich leidet der Traditionsautobauer Renault allerdings unter anhaltend schwachen Absatzzahlen und mageren Perspektiven.

Potenzial sieht Zetsche auch für eine Zusammenarbeit bei der Nissan-Premiummarke "Infiniti". Zudem könnten mit Renault und Nissan in Zukunft Fertigungskapazitäten im Kleinwagensegment geteilt werden, sollte sich die Gelegenheit ergeben, erläuterte Zetsche. Außerdem bekräftigte er den Wunsch nach neuen Projekten mit dem amerikanischen Elektroauto-Hersteller Tesla.

Der Elektro-Pionier aus den USA will seine Stellung im deutschen Markt massiv ausweiten. Der Hersteller des ersten serientauglichen Sportwagens mit Stromantrieb will seine rund 100.000 Dollar teuren Prestigemodelle künftig beim Autovermieter Sixt als Leasingfahrzeuge anbieten.

Die monatliche Rate liege bei 500 Euro, sagte Tesla-Gründer Elon Musk. In Deutschland will der Elektroauto-Hersteller mit Sitz in Palo Alto im "Silicon Valley" ab Ende 2014 rund 10.000 Wagen pro Jahr verkaufen. Diese Zielvorgabe des kalifornischen E-Autobauers erscheint sehr ehrgeizig: Im zurückliegenden Jahr wurden in der Bundesrepublik insgesamt nur gut 6000 batteriebetriebene Pkw neu zugelassen.

In Umfragen äußern sich Verbraucher immer wieder skeptisch über die vergleichsweise geringe Reichweite und die hohen Kosten von Elektrofahrzeugen. Sollte es Tesla gelingen, die Masse der deutschen Kunden über den Umweg der Leasingfahrzeuge von den Vorteilen des abgasfreien Fahrvergnügens zu überzeugen, dann könnte sich der deutsche Pkw-Markt grundlegend verändern.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen