Dubai

n-tv Spezial Dubai Warum sich auch ein Stopover lohnt

burj al arab.jpg

(Foto: Visit Dubai)

Wer auf der Flugreise nach Asien oder Australien in Dubai zwischenlandet, kann auch in wenigen Stunden Aufenthalt viel erleben. 48 Stunden in Dubai ermöglichen viele Eindrücke. Was darf man nicht verpassen?

Tag 1:

Souk in der Altstadt: Ob zum Beispiel Gold, Gewürze oder orientalische Lampen - auf dem Souk finden Besucher alles, was das Herz begehrt. Feilschen gehört natürlich dazu. Touristen sollten unbedingt Bargeld dabei haben.

P1050121.JPG

Abra-Fahrt auf dem Dubai Creek.

Mit der Abra über den Dubai Creek: Eine Wassertaxifahrt mit diesem Bootstyp ist ein Erlebnis der traditionellen Art. Abfahrts-Orte liegen unter anderem am Ende des Souks, direkt am Dubai Creek.

Burj Khalifa: Der Burj Khalifa ist das imposanteste Gebäude der Stadt. Es liegt mitten in Downtown und ist umgeben von vielen anderen Wolkenkratzern. Eine Online-Buchung ist ratsam, weil es günstiger ist und keine Wartezeiten entstehen.

Essen: Die Küche Dubais ist eine tolle Mischung aus vielen regionalen Einflüssen - und in der Stadt gibt es an jeder Ecke dieses wunderbare Essen. Wer wie ein echter Einheimischer speisen will, sollte einen etwas unscheinbaren Ort aufsuchen: Das Restaurant Bu Qtair. Hier gibt es sehr leckeren frischen Fisch zu günstigen Preisen, allerdings sieht das Ganze eher wie ein Imbiss aus. Das Geschmackserlebnis ist es auf jeden Fall wert. Es ist ein Gegenentwurf zu den luxuriösen Restaurants in der Stadt. Außerdem ist das Restaurant Al Fanar in Festival City empfehlenswert (Emiratische Küche).

The Palm und Jumeirah Beach: Die Palmeninsel ist einzigartig und ein Muss für Dubai-Besucher. Auf dem Weg ist ein Spaziergang entlang des Jumeirah Beach und der Blick auf das berühmte Burj Al Arab Pflicht.

La Mer: Das neu gebaute Stadtviertel La Mer verbindet Strandleben, Kulinarik und Shopping.

Shopping Malls erkunden: In Dubai ist die Shopping-Mall-Dichte hoch: Viele Malls bieten jeden erdenklichen Luxus. Wer Dubai besucht, sollte zum Beispiel einen Blick in die Dubai Mall oder die Mall of the Emirates werfen.

Die Dubai Fountain Show erleben: Am Fuße des Burj Khalifa findet jeden Abend die Wasserfontänen-Show statt. Alle 30 Minuten kann man die Mischung aus Wasser- und Musik-Spektakel bestaunen. Dazu wird auch der Burj Khalifa mit Lichtern und Videoprojektionen angestrahlt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tag 2:

Dubai Parks & Resorts und Wasserparks: Die Stadt birgt unzählige Themen- und Spaßparks, die vor allem für Familien interessant sind. Bei hohen Temperaturen sind die Wasserparks der Stadt zu empfehlen - allerdings sollte man sich dafür auch einige Stunden Zeit nehmen.

Alternativ zu einem längeren Ausflug in die Themenparks lohnt sich auch ein ausgedehnter Aufenthalt in der Wüste.

Auf Wüstentour: Falken, Kamele, Gazellen: Diese Tiere kann man bei geführten Touren durch die Wüste sehen. Die Veranstalter bringen die Urlauber mit Jeeps in die Sanddünen. Dort werden oftmals auch Erlebnisse wie zum Beispiel Übernachtungen oder Sandboarding angeboten.

 

Wie lange dauert es vom Flughafen in die Stadt?

In der Regel brauchen Reisende etwa 15 bis 35 Minuten Fahrtzeit, bis sie ihr Hotel erreicht haben. Der Dubai International Airport liegt sehr zentral. Die Altstadt Dubais liegt etwa eine Viertelstunde entfernt - für die Ankunft in Dubai Marina müssen Reisende ungefähr 30 Minuten einplanen. Auch für wenige Stunden Aufenthalt lohnt sich deshalb ein Ausflug in die Stadt. 

Quelle: n-tv.de