Der Tag

Der Tag Ex-First-Lady von Honduras muss in Haft

Die ehemalige First Lady von Honduras ist wegen Unterschlagung öffentlicher Gelder zu mehr als 14 Jahren Haft verurteilt worden. Rosa Elena Bonilla Ávila habe kurz vor dem Ende der Amtszeit ihres Mannes zwölf Millionen Lempira (rund 500.000 Euro) aus dem Budget des Büros der First Lady auf ihr Privatkonto überwiesen, teilt die Generalstaatsanwaltschaft mit. In einem ersten Verfahren war die Ehefrau des früheren honduranischen Präsidenten Porfirio Lobo (2010-2014) bereits zu 58 Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil wurde aus formalen Gründen allerdings kassiert und der Prozess neu aufgerollt. Ex-Präsident Lobo darf wegen mutmaßlicher Verbindungen zum Drogenhandel seit vergangenem Jahr nicht mehr in die USA einreisen. Honduras leidet unter schwerer Korruption. Im Korruptionswahrnehmungsindex der Organisation Transparency International liegt Honduras auf Platz 157 von 180.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen