Der Tag

Der Tag Fahrdienstleiter von Bad Aibling aus Gefängnis entlassen

Bei dem Zugunglück von Bad Aibling sterben im Februar 2016 zwölf Menschen. 89 Fahrgäste werden verletzt. Der zuständige Fahrdienstleister wird dafür zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Inzwischen befindet er sich wieder auf freiem Fuß.

  • Dem Fahrdienstleister sei bereits im Juli etwa ein Drittel seiner Gefängnisstrafe auf Bewährung erlassen worden, sagte Staatsanwalt Oliver Mößner. Die Bewährungszeit betrage drei Jahre.
  • "Trotz der schrecklichen Folgen war es letztlich ein Fahrlässigkeitsdelikt", begründete der Jurist die Entscheidung des Landgerichts Traunstein.
  • Der Fahrdienstleiter hatte von einem Handyspiel abgelenkt bei dem Unglück Signale falsch gestellt.

Quelle: n-tv.de