Unterhaltung

Freude bei ihr ist groß Adele ist doch bei Brit Awards dabei

270147721.jpg

Zwar nicht in Las Vegas, aber bei den Brit Awards dabei: Adele.

(Foto: picture alliance / Photoshot)

Zuletzt macht Adele durch die Verschiebung ihrer Shows in Las Vegas negative Schlagzeilen. Gerüchten zufolge soll danach auch die Teilnahme an den Brit Awards gefährdet sein. Dem widerspricht die Künstlerin nun selbst voller Vorfreude.

Erst vor wenigen Tagen rankten sich neue Gerüchte um Adele. Nachdem die Sängerin im Januar mit einem tränenreichen Video ihre geplanten Las-Vegas-Shows abgesagt hatte, sollte angeblich zuletzt auch ihr Auftritt bei den Brit Awards gestrichen worden sein. Da ist aber offenbar nichts dran.

Auf Instagram meldete sich die Britin nun mit einer freudigen Nachricht zurück. "Hallo, ich freue mich sehr, sagen zu können, dass ich nächste Woche bei den Brits auftreten werde", schreibt die 33-Jährige zu einem Foto von sich, auf dem sie nur so in die Kamera strahlt.

Darüber hinaus wird Adele offenbar in der "The Graham Norton Show" zu sehen sein, wie sie weiter in ihrem Beitrag andeutet: "Unddddd ich werde auch vorbeischauen, um Graham (...) zu treffen, während ich in der Stadt bin! Ich freue mich darauf!" Abschließend richtet sie liebe Grüße von ihrem Freund Rich Paul aus, mit dem sie seit Anfang 2021 liiert ist: "Oh, und Rich schickt seine Liebe."

Staraufgebot in London

Die Verleihung der Brit Awards findet am 8. Februar statt und wird live aus London auf ITV und ITV Hub übertragen. Für internationale Zuschauerinnen und Zuschauer wird es außerdem einen Livestream auf Youtube geben. Neben Adele werden unter anderem Superstar Ed Sheeran, Newcomerin Holly Humberstone und Liam Gallagher auf der Bühne performen.

Eigentlich hätte Adele ab dem 21. Januar regelmäßig im Colosseum des Caesars Palace Hotels in Las Vegas auftreten sollen. Kurz davor aber verkündete sie die Verschiebung des Vorhabens auf unbestimmte Zeit. Als Grund nannte sie Lieferengpässe und Corona. "Die Hälfte meiner Crew und meines Teams ist an Covid erkrankt, und es war unmöglich, die Show fertigzustellen", hieß es in dem entsprechenden Clip. Laut "Daily Mail" aber sollen vor allem die überzogenen Forderungen von Adele und ihrem Team verantwortlich für das Desaster gewesen sein. Einer anonymen Quelle zufolge war die Zusammenarbeit mit ihr ein "totaler Albtraum".

Quelle: ntv.de, nan/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen