Unterhaltung

Erfolgreiche Ost-Rockband Berluc-Sänger Manfred Kähler gestorben

imago0050724564h.jpg

Den Durchbruch schaffte Berluc 1978 mit "Hallo Erde, hier ist Alpha".

In den 1970er- und 80er-Jahren feierte Berluc in der DDR Erfolge und gehörte zu den populärsten Rockgruppen der damaligen Zeit. Sänger und Gründungsmitglied Manfred Kähler ist nun mit 71 Jahren gestorben. Die Band verabschiedet sich mit einer emotionalen Botschaft.

Berluc-Sänger Manfred Kähler ist tot. Das gaben seine ehemaligen Bandkollegen auf Facebook bekannt. "Wir sind unendlich traurig, unser Mann ist heute von uns gegangen. Er ist jetzt im Rockerhimmel", heißt es dort zu einem Schwarz-Weiß-Foto, das den Künstler bei einem Bühnenauftritt zeigt.

"Mach's gut Manni. Danke für die vielen tollen Jahre", verabschiedet sich die 1974 gegründete DDR-Rockband von ihrem Frontman der Jahre 1974 bis 1988. Der Musiker wurde 71 Jahre alt.

"Hallo Erde, hier ist Alpha"

Erste Aufmerksamkeit erlangte die Band Berluc, deren Name sich aus den Herkunftsstädten der Gründungsmitglieder, Berlin und Luckenwalde in Brandenburg, ableitet, 1978 mit dem Lied "Hallo Erde, hier ist Alpha".

Ihr Hit "No Bomb" belegte im Jahr 1983 den ersten Platz der DDR-Jahreshitparade. Dieser und weitere Lieder wie "Bernsteinlegende" wurden im Westen ebenfalls populär. Nach der Wende hatte sich die Band aufgelöst, 1993 startete sie ihr Comeback. Seitdem gaben sie auch wieder Konzerte.

Quelle: ntv.de, mdi/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.