Unterhaltung

Tochter von Beyoncé und Jay-Z Blue Ivy Carter gewinnt ersten Award

imago0046428175h.jpg

Blue Ivy Carter und ihr sicherlich stolzer Vater Jay-Z.

(Foto: imago images/UPI Photo)

Die achtjährige Blue Ivy Carter tritt in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern Beyoncé und Jay-Z und räumt ihren ersten Preis ab. Unterdessen plant ihre Mutter die Veröffentlichung eines neuen Albums mit einer wichtigen Botschaft.

Blue Ivy Carter, die Tochter von Beyoncé und Jay-Z, hat eine erste Trophäe gewonnen. Sie wurde für "Brown Skin Girl" mit dem US-amerikanischen Fernsehpreis BET Award bedacht. Der Song stammt von Beyoncés Album "The Lion King: The Gift", für den die Achtjährige zusammen mit ihrer Mutter sowie Wizkid und Saint Jhn arbeitete. Nominiert waren in der Kategorie "BET HER Award" unter anderem auch Stars wie Alicia Keys, Lizzo und Missy Elliott.

Die BET Awards wurden in diesem Jahr virtuell verliehen. Mit der Preisverleihung werden afroamerikanische Künstler und Menschen aus Minderheitsgruppen für ihre Leistungen in den Bereichen Musik, Sport und Schauspiel geehrt. Beyoncé wurde dabei auch mit dem Humanitarian Award für ihr großes soziales Engagement ausgezeichnet.

Visuelles Beyoncé-Album bei Disney+

Derweil plant die 38-Jährige die Veröffentlichung eines visuellen Albums auf Disney+. "Black Is King" soll am 31. Juli auf dem Streamingportal erscheinen. Die Sängerin hat bei dem Musikfilm selbst Regie geführt und das Video produziert. Das Album featured prominente Künstler wie Childish Gambino, Kendrick Lamar, Pharrell Williams und Ehemann Jay-Z.

Laut einem Statement von Disney und Beyoncés Unternehmen Parkwood Entertainment, aus dem das US-Magazin "Variety" zitiert, geht es in dem Visual Album darum, "die Lehren aus dem 'König der Löwen' für junge Könige und Königinnen auf der Suche nach ihren Kronen neu zu denken". An dem Film wurde über ein Jahr lang gearbeitet. Der Cast und die Crew stehe für "Diversität und Verbundenheit", heißt es.

Die Diversität spiegelt sich auch in der Vielzahl afrikanischer Künstler wider, die Beyoncé auf "Black Is King" neben den westlichen Popgrößen unterstützen. Unter ihnen sind Wizkid, Mr Eazi, Tiwa Savage und Burna Boy aus Nigeria, Shatta Wale aus Ghana, Busiswa aus Südafrika und Salatiel aus Kamerun.

Quelle: ntv.de, nan/spot