Unterhaltung

Evakuierung in Berlin-Steglitz Bombenalarm bei Anna Loos

imago0097179514h.jpg

Anna Loos wurde evakuiert, Jan Josef Liefers dagegen befand sich zu dem Zeitpunkt in Münster.

(Foto: imago images/eventfoto54)

Vor wenigen Tagen wird im Berliner Bezirk Steglitz eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Tausende Anwohner müssen ihre Häuser verlassen, darunter auch Anna Loos. Die Schauspielerin spricht den "tollen Helfern" ihren Dank aus.

In einer Wohnhaussiedlung in Berlin-Steglitz wurde am vergangenen Montag bei Bauarbeiten eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Da der 250 Kilogramm schwere Blindgänger entschärft werden musste, wurde nach Angaben der Polizei Berlin rund um den Fundort ein Sperrkreis von 300 Metern eingerichtet. Um die Sicherheit der Anwohner zu gewährleisten, mussten rund 3000 Menschen ihre Häuser verlassen. Auch die Schauspielerin Anna Loos war von der Sperrung betroffen, wie die "Bild" berichtet.

"Wir waren mit den Großmüttern, Kindern und Hunden unterwegs, mussten dann aus dem mehrere Hunderte Meter großen Sperrkreis raus", erklärt Loos der Tageszeitung. Ihr Ehemann, Schauspieler Jan Josef Liefers, soll sich laut dem Bericht zu diesem Zeitpunkt in Münster aufgehalten haben, um für einen neuen "Tatort" zu drehen. Die beiden sind seit 2004 verheiratet und haben zwei gemeinsame Töchter.

Nur 3500 Euro brutto?

Noch am Abend konnte die Polizei dann mitteilen, dass die Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft worden war. Die Anwohner, für die zwischenzeitlich auch eine Notunterkunft eingerichtet worden war, konnten daraufhin in ihre Wohnungen zurückkehren.

"Ich finde es klasse, wie ruhig die Polizei und natürlich die Sprengstoff-Experten das Ganze gehandelt haben", sagte Loos und sprach einen "großen Dank an die tollen Helfer" aus. Sie habe gehört, "dass die Leute, die die gefährlichen Bomben entschärfen, nicht viel Geld bekommen", nur etwa 3500 Euro brutto. "Das ist jetzt auch nicht die Welt für jemanden, der bei fast jedem Einsatz sein Leben riskiert", so die 50-Jährige.

Quelle: ntv.de, lpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen